04. Januar 2020 / 10:41 Uhr

Defektes Flugzeug: BVB bricht mit Verspätung ins Trainingslager nach Marbella auf

Defektes Flugzeug: BVB bricht mit Verspätung ins Trainingslager nach Marbella auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der BVB ist mit Verspätung ins Trainigslager nach Marbella aufgebrochen (Symbolbild).
Der BVB ist mit Verspätung ins Trainigslager nach Marbella aufgebrochen (Symbolbild). © imago images/Arnulf Hettrich
Anzeige

Der BVB bricht mit Verzögerung zu seinem Trainingslager ins spanische Marbella auf. Die Chartermaschine, mit der die Spieler, Trainer und Betreuer die Reise antreten wollten, musste wegen eines Defekts in Köln ausgetauscht werden.

Anzeige

Borussia Dortmunds Abflug in das Winter-Trainingslager nach Marbella verzögert sich. Das Charter-Flugzeug, das den BVB-Tross am Samstagmorgen nach Andalusien fliegen sollte, ist defekt und musste in Köln ausgetauscht werden. Die Mannschaft blieb daraufhin noch etwas länger am Trainingszentrum des Clubs und fuhr erst später zum Flughafen Dortmund, von wo es mit mindestens einer Stunde Verspätung schließlich los gehen sollte.

Anzeige

Auch der Abflug des FC Bayern verzögerte sich um 90 Minuten. Der deutsche Rekordmeister wird sein Trainingslager wieder in Doha (Katar) bestreiten.

Die Winter-Trainingslager der Bundesligisten 2019/20

 Wohin zieht es die Bundesligisten in der Winterpause 2019/20? Der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Überblick. Zur Galerie
Wohin zieht es die Bundesligisten in der Winterpause 2019/20? Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick. ©

Erwartet wurde am Vormittag an Bord der BVB-Maschine auch Stürmer Paco Alcácer. Die Chancen des Spaniers auf Einsatzzeiten haben sich nach der Verpflichtung des norwegischen Top-Talentes Erling Haaland weiter verschlechtert. An Alcácer, der zuvor bereits unter Trainer Lucien Favre ins zweite Glied gerückt war, soll Atlético Madrid interessiert sein. Am Samstagnachmittag sollten die Dortmunder erstmals in Marbella trainieren.

BVB plant offenbar weiteren Transfer

Offenbar hat der BVB noch einen weiteren potenziellen Neuzugang ins Visier genommen. Denn die "Schwarz-Gelben" suchen im Sommer einen neuen Rechtsverteidiger, weil Top-Talent Achraf Hakimi nach aktuellem Stand zu Real Madrid zurückkehrt. Laut Sky sollen die Dortmunder deshalb ein Auge auf Leipzig-Verteidiger Lukas Klostermann geworfen haben. Der 23-Jährige hat im vergangenen Jahr einen enormen Karrieresprung gemacht, sich beim Herbstmeister zum Leistungsträger aufgeschwungen und im DFB-Team etabliert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Marokkaner ist seit 2018 an die Dortmunder ausgeliehen, ab 2020 spielt er in den Planungen von Real-Trainer Zinedine Zidane aber eine wichtige Rolle. Und Routinier Lukasz Piszczek wird im Sommer 35 Jahre alt, ist als Stammspieler wohl keine Alternative mehr. Deshalb denkt man beim BVB nicht nur an eine sehr unwahrscheinliche Weiter-Beschäftigung von Hakimi über die Saison hinaus, sondern auch an Klostermann.

Doch offenbar hat der BVB im Wettbieten um den Leipziger große Konkurrenz: Medienberichten zufolge soll der FC Bayern an dem flinken Verteidiger dran sein. Auch der FC Barcelona soll die Entwicklung des ehemaligen Bochumers genau beobachten und einen Transfer ins Auge fassen.