07. August 2022 / 16:41 Uhr

1. FC Köln und BVB bestätigen Einigung über Modeste-Transfer: Stürmer fehlt im Kader gegen Schalke

1. FC Köln und BVB bestätigen Einigung über Modeste-Transfer: Stürmer fehlt im Kader gegen Schalke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anthony Modeste steht unmittelbar vor dem Transfer zu Borussia Dortmund.
Anthony Modeste steht unmittelbar vor dem Transfer zu Borussia Dortmund. © IMAGO/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Anthony Modeste steht kurz vor einem Transfer zu Borussia Dortmund: Der 1. FC Köln bestätigte am Sonntagnachmittag eine Einigung mit dem BVB über einen Wechsel des Stürmers. Nur noch Details seien zu klären. Modeste fehlte im Heimspiel der Kölner gegen Schalke 04 bereits im Kader.

Der Wechsel von Anthony Modeste vom 1. FC Köln zu Borussia Dortmund steht vor dem Abschluss. Wie beide Klubs am Sonntag vor dem Bundesliga-Auftakt der Rheinländer gegen Schalke 04 bestätigten, sind bei dem Transfer nur noch letzte Details zu klären. Im FC-Aufgebot für das Duell mit S04 fehlte der 34-Jährige bereits. "Wir haben auf Wunsch von Tony Modeste hin heute Mittag mit dem BVB mündlich eine grundsätzliche Einigung über seinen Wechsel zum BVB erzielt. Die Bestätigung des Transfers soll nach dem Medizincheck erfolgen, der für den morgigen Tag geplant ist", wird FC-Geschäftsführer Christian Keller in der Klub-Mitteilung der Kölner zitiert.

Anzeige

Auch BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl, der bereits am Samstag nach dem Sieg gegen Bayer Leverkusen (1:0) eine zeitnahe Entscheidung über die Alternative für den an einem Hodentumor erkrankten und monatelang ausfallenden Sebastien Haller angekündigt hatte, erklärte, dass einige Vertragsdetails noch nicht final geklärt seien. "Stand jetzt können wir deshalb noch keinen Vollzug melden“, sagte Kehl am Sonntag. Als Ablöse steht ein Betrag zwischen vier und fünf Millionen Euro im Raum. Medienberichten zufolge soll Modeste einen Einjahresvertrag erhalten.

Modeste hatte bereits zwischen 2015 und 2017 für den 1. FC Köln gespielt und war dann zum chinesischen Klub Tianjin Quanjian gewechselt. 2018 war er schließlich zum FC zurückgekehrt. In der abgelaufenen Saison markierte er in 35 Pflichtspielen 23 Tore für die Rheinländer, die sich als Tabellensiebter für die Playoffs zur UEFA Conference League qualifizierten.