05. Dezember 2019 / 07:33 Uhr

Bericht: Dank Klausel - BVB-Transfer von Erling Haaland im Winter könnte günstiger werden

Bericht: Dank Klausel - BVB-Transfer von Erling Haaland im Winter könnte günstiger werden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stürmer Erling Haaland passt perfekt ins Anforderungsprofil von Borussia Dortmund.
Stürmer Erling Haaland passt perfekt ins Anforderungsprofil von Borussia Dortmund. © imago images / Eibner Europa
Anzeige

Erling Haaland und der mögliche Winter-Transfer zu Borussia Dortmund. Jetzt gibt es Neuigkeiten um den Norweger, der in der aktuellen Champions-League-Saison der zweitbeste Torjäger hinter Robert Lewandowski ist. Laut "Bild" könnte dem BVB ein Transfer des 19 Jahre alten Sturm-Juwels von Red Bull Salzburg weniger Ablöse kosten als erwartet.

Anzeige
Anzeige

"Wir hätten definitiv eine zweite Nummer 9 verpflichten müssen." Dieser Satz von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hallt noch immer nach. Auf der Mitgliederversammlung von Borussia Dortmund gab der Boss überraschend deutlich zu, dass der Klub die Stürmer-Situation "falsch bewertet" habe. Im Winter-Transferfenster hat der BVB allerdings die Chance, den Fehler noch in dieser Saison zu beheben - und das eventuell mit einem der gefragtesten Stürmer in Europa. Erling Haaland wird weiterhin mit einem Dortmund-Transfer in Verbindung gebracht. Nun berichtet die Bild, dass der 19 Jahre alte Torjäger von Red Bull Salzburg sogar noch günstiger als zunächst angenommen sein soll.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schon Anfang der Woche berichtete das Blatt, dass der BVB intensiv an einem Winter-Transfer des Norwegers arbeite - und den Nationalspieler schon länger beobachten lässt. Zwar strebe der Haaland (in England geboren) einen Wechsel in die Premier League an - doch sein Plan sei, einen Zwischenstopp bei einem anderen Klub einzulegen.

BVB-Trainer Lucien Favre über Erling Haaland: "An Mehreren interessiert"

BVB für Erling Haaland nur Transfer-Zwischenstopp?

Und dieser Transfer-Zwischenstopp könnte sich für den BVB auch finanziell lohnen. So soll Haaland nach Informationen der Zeitung eine Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro für einen Winter-Transfer besitzen. Zuvor war stets von 30 Millionen Euro Ablöse die Rede. In dieser Region liegt laut dem Portal transfermarkt.de auch der Marktwert des 19-Jährigen.

Für den BVB könnte Haaland die optimale Verstärkung sein: Wettbewerbsübergreifend schoss der 1,94 Meter große Stürmer, der erst im Januar 2019 für fünf Millionen Euro von Molde FK nach Salzburg gekommen war, bereits 27 Tore in lediglich 20 Spielen - davon acht (!) in der Champions League. Der erneut *verletzte Paco Alcácer* ist aktuell der einzige nominelle Mittelstürmer im BVB-Aufgebot von Trainer Lucien Favre.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Transfer-Konkurrenz für BVB bei Haaland ist groß

Ob die Dortmunder sich die Dienste des neuen Stürmer-Jungstars wirklich sichern können, bleibt offen. Die Konkurrenz ist groß, insbesondere Manchester United (mit Halaands Ex-Trainer Ole Gunnar Solskjaer) und der FC Chelsea locken. Haalands Vater Alf-Inge spielte einst unter anderem für Leeds United und Manchester City in der Premier League. Dieser hatte zuletzt eingeräumt, dass die englische Spitzenliga diejenige ist, in der Haaland seine Zukunft sieht.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt