12. Dezember 2019 / 06:07 Uhr

Bericht: BVB-Wunschstürmer Erling Haaland angeblich in Dortmund gelandet

Bericht: BVB-Wunschstürmer Erling Haaland angeblich in Dortmund gelandet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Haaland soll bei Borussia Dortmund für Torgefahr sorgen.
Erling Haaland soll bei Borussia Dortmund für Torgefahr sorgen. © Getty Images
Anzeige

Borussia Dortmund ist einem Transfer von Wunschstürmer Erling Haaland offenbar ein Stück nähergekommen. Medienberichten zufolge soll der Norweger am Mittwoch am Dortmunder Flughafen gelandet sein.

Anzeige
Anzeige

Die Spekulationen um einen bevorstehenden Transfer von Top-Talent Erling Haaland zu Borussia Dortmund haben mächtig an Fahrt aufgenommen. Wie die Ruhr Nachrichten und das Dortmunder Lokalradio 91,2 übereinstimmend berichten, soll der 19-Jährige am Mittwoch mit einer Chartermaschine auf dem Dortmunder Flughafen gelandet und dort von einem BVB-Mitarbeiter in Empfang genommen worden sein. Was dies über den Verhandlungsstand zwischen der Borussia dem Torjäger und dessen derzeitigen Klub RB Salzburg aussagt, blieb allerdings offen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Dortmunder suchen händeringend nach einer Verstärkung für den Sturm, da mit dem verletzungsanfälligen Paco Alcacer derzeit ein echter Angreifer für das Zentrum im Kader steht. Klubchef Hans-Joachim Watzke hatte auf der Mitgliederversammlung im vergangenen Monat eingestanden, dass man durch den Verzicht auf die Verpflichtung eines weiteren Stürmers im vergangenen Sommer einen Fehler gemacht habe. Seitdem wurden zahlreiche Namen im BVB-Umfeld als potenzielle Verstärkung gehandelt. Haaland kristallisierte sich zuletzt aber immer mehr als Favorit der Dortmunder heraus.

Haaland trotzt Transfer-Gerüchten: "Ich genieße jeden Tag"

Im Poker um den jungen Norweger sieht sich der deutsche Vizemeister aber angeblich zahlreichen Konkurrenten gegenüber. Neben dem Bundesliga-Rivalen RB Leipzig sollen sich auch Top-Teams aus der englischen Premier League sowie Italiens Rekordmeister Juventus Turin um die Dienste des Teenagers bemühen. Nach dem Champions-League-Aus der Salzburger am Dienstagabend scheint ein Transfer schon im Winter zunehmend wahrscheinlich. Was Haaland für die Spitzenklubs so attraktiv macht: Neben seinen herausragenden sportlichen Qualitäten, soll er in seinem bis 2023 befristeten Vertrag beim österreichischen Meister eine Ausstiegsklausel in Höhe von überschaubaren 20 Millionen Euro verankert haben.

BVB-Wunschstürmer Haaland mit überragender Tor-Quote

Haaland war im Januar 2019 für fünf Millionen Euro vom Molde FK nach Salzburg gewechselt und legte seitdem eine erstaunliche Entwicklung hin. In dieser Saison erzielte er in 14 Einsätzen in der österreichischen Bundesliga 16 Treffer. Eine Quote, die er ähnlich auch in der Champions League aufweisen kann. Seine Bilanz: Sechs Spiele, acht Tore. Der BVB vermied bislang jeden Kommentar zu einem etwaigen Interesse an Haaland.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN