21. Juni 2019 / 08:54 Uhr

Für den BVB: Mats Hummels entschied sich gegen Manchester United und höheres Gehalt

Für den BVB: Mats Hummels entschied sich gegen Manchester United und höheres Gehalt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mats Hummels gab Borussia Dortmund den Vorzug gegenüber Manchester United
Mats Hummels gab Borussia Dortmund den Vorzug gegenüber Manchester United © imago images / Sven Simon
Anzeige

Neben Borussia Dortmund war offenbar auch Manchester United an einer Verpflichtung von Mats Hummels interessiert. Doch der Ex-Nationalspieler gab dem BVB den Vorzug und verzichtete dafür auch auf Geld.

Anzeige
Anzeige

Ex-Nationalspieler Mats Hummels hat sich für seine Rückkehr zu Borussia Dortmund offenbar gegen einen Wechsel zu Manchester United entschieden. Wie die Bild berichtet, habe auch der englische Rekordmeister großes Interesse an dem Innenverteidiger des FC Bayern gezeigt und hätte wohl auch die besseren Verdienstmöglichkeiten geboten. Doch Hummels bevorzugte den BVB. Dabei sollen neben der Verbundenheit zu den Dortmundern auch sportliche Aspekte eine Rolle gespielt haben. Während Hummels mit dem deutschen Vizemeister in der kommenden Saison in der Champions League antritt, muss sich ManUnited mit Auftritten in der Europa League begnügen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hummels war am Mittwoch für eine Ablöse in Höhe von bis zu 38 Millionen Euro zum BVB gewechselt. Dort soll der Abwehrspieler in den kommenden drei Spielzeiten nach Bild-Angaben rund zehn Millionen Euro pro Jahr an Gehalt einstreichen. Durch Boni könne dieser Betrag auf bis zu zwölf Millionen ansteigen. Nach Ansicht der Dortmunder eine glänzende Investition. "Er ist eine druckresistente Führungspersönlichkeit, die immer voran geht. Wir kennen ihn aus achteinhalb gemeinsamen Jahren sehr genau, in denen er etliche Wechsel-Chancen ausgeschlagen hat", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Bild.

Hummels wurde beim FC Bayern ausgebildet

Hummels, der in der Jugend des FC Bayern ausgebildet worden war, hatte sich im Januar 2008 erstmals dem BVB angeschlossen und war dort 2011 und 2012 jeweils Deutscher Meister geworden. 2012 hatte er mit der Borussia zudem den DFB-Pokal gewonnen. Im Sommer 2016 kehrte der Innenverteidiger dann für eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen nach München zurück und fügte seiner Titelsammlung je drei weitere Meisterschaften und Pokalsiege hinzu. Nun folgte der erneute Wechsel zur Borussia.

Das sind die Rekordtransfers des BVB

Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? Zur Galerie
Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? ©
Anzeige

Bei Zorc erzeugt der Transfer Aufbruchstimmung. "Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, Mats zu verpflichten", betonte der Manager. "Es gab sicher diverse andere Optionen für ihn. Ich erwarte, dass wir noch einmal an Qualität zulegen." Und weiter: "Er ist für mich der beste deutsche Innenverteidiger! Und genau dazu ist er ja auch gerade gewählt worden. Er hat außergewöhnliche Fähigkeiten."

Wer ist der Gewinner des Hummels-Transfers? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN