07. April 2019 / 12:55 Uhr

BVB-Transfers: Hans-Joachim Watzke spricht über Mats Hummels und Filipe Luis

BVB-Transfers: Hans-Joachim Watzke spricht über Mats Hummels und Filipe Luis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußert sich zu Transferspekulationen um Mats Hummels (l.) und Filipe Luis.
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußert sich zu Transferspekulationen um Mats Hummels (l.) und Filipe Luis. © imago images / Kirchner-Media
Anzeige

Hans-Joachim Watzke spricht über die Personalplanungen bei Borussia Dortmund und bezieht Stellung zu möglichen Transfers von Mats Hummels und Filipe Luis.

Anzeige
Anzeige

Hans-Joachim Watzke hat einen Einblick in die Transferplanungen von Borussia Dortmund für die kommende Saison gegeben. Der BVB-Geschäftsführer äußerte sich am Sonntagmorgen in der Sky-Sendung „Wontorra – der Fußball-Talk“ zu dem zuletzt bei der Borussia gehandelten Filipe Luis von Atlético Madrid und sprach auch über eine mögliche Rückkehr von Mats Hummels. „Man soll niemals nie sagen“, meinte Watzke mit Blick auf einen etwaigen Hummels-Transfer, fügte dann aber an: „Ich glaube, dass Mats bei Bayern München bleiben wird. Wir haben vier Innenverteidiger.“ Daher könne man Spekulationen über Hummels „vergessen“.

Mehr zu Borussia Dortmund

Der Ex-Nationalspieler steht in München noch bis 2021 unter Vertrag. Ob er eine langfristige Zukunft in München hat, ist nach den Verpflichtungen der Defensivspezialisten Lucas Hernandez und Benjamin Pavard aber nicht abschließend geklärt. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete den 30-Jährigen am Sonntagmorgen als „brauchbaren Spieler“ – wie ein klares Bekenntnis zu einem Verbleib des Abwehrspielers klang dies aber nicht.

Das Bundesliga-Restprogramm des BVB und FC Bayern im Überblick

Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. ©

Offensiver gab sich BVB-Boss Watzke hingegen im Fall von Filipe Luis. „Wenn du hörst, dass Filipe Luis ablösefrei auf den Markt kommt, denkt man darüber nach“, gab Watzke zu. „Wir werden auf der Linksverteidigerposition etwas tun.“ Ob Filipe Luis die Lösung werde, sei allerdings „völlig offen“. Dass der 38-malige brasilianische Nationalspieler bereits 33 Jahre alt ist, scheint für die Dortmunder kein Ausschlusskriterium zu sein. So wies der Borussia-Geschäftsführer darauf hin, dass es nicht das Ziel sei, die jüngste Mannschaft zu stellen.

BVB oder Bayern – wer wird Meister? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen