25. Juli 2018 / 22:44 Uhr

BVB-Transfer fix: FC Fulham leiht Schürrle aus - Laufzeit überrascht!

BVB-Transfer fix: FC Fulham leiht Schürrle aus - Laufzeit überrascht!

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Star André Schürrle hat einen neuen Klub gefunden: Den FC Fulham.
BVB-Star André Schürrle hat einen neuen Klub gefunden: Den FC Fulham. © imago/Kirchner-Media
Anzeige

Borussia Dortmund gibt Stürmer André Schürrle ab. Der Weltmeister von 2014 wird an den Premier-League-Aufsteiger FC Fulham aus London ausgeliehen. Allerdings mit einer ungewöhnlichen Laufzeit.

Anzeige

Der bei Borussia Dortmund freigestellte André Schürrle hat einen neuen Verein gefunden. Der Offensiv-Allrounder wechselt zum FC Fulham in die Premier League - allerdings auf Leihbasis. Über die Leihgebühr machten beide Klubs keine Angabe. Dagegen über die Laufzeit: Schürrle wechselt gleich für zwei Saisons zum Klub aus West-London. Laut Berechnungen der Bild spart der BVB damit rund 14 Millionen Euro Gehalt ein (7 Millionen Euro pro Saison) Er wird laut Fulham-Pressemitteilung die Rückennummer 14 tragen.

Anzeige

Die Heim-Trikots der internationalen Top-Klubs

In welchen Trikots kämpfen die internationalen Topstars in der Saison 2018/19 um die großen Titel? Der SPORTBUZZER zeigt die Heimtrikots der Top-Teams aus England, Spanien, Italien und Frankreich! Zur Galerie
In welchen Trikots kämpfen die internationalen Topstars in der Saison 2018/19 um die großen Titel? Der SPORTBUZZER zeigt die Heimtrikots der Top-Teams aus England, Spanien, Italien und Frankreich! ©

Schürrle freut sich auf die Herausforderung

Der deutsche Nationalspieler, der für die WM 2018 nicht nominiert wurde, kennt sich in London bereits aus: Er spielte bereits von 2013 bis 2015 beim FC Chelsea. "Ich kann kaum erwarten, dass es losgeht", sagte Schürrle dem klubeigenen TV-Sender. "Fulham war der erste Klub, der sich für mich interessiert hat. Das war etwas, was mir sehr gefallen hat. Und einer der Gründe, warum ich hier herkommen wollte." Der nun Ex-Dortmunder will für seinen Platz im Team kämpfen: "Ich liebe Ballbesitz, ich liebe es, zu attackieren und in die Spitze vorzustoßen. Ich glaube, das könnte perfekt passen", sagte er.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Bei seinem Wechsel von Wolfsburg zu Borussia Dortmund vor zwei Jahren war Schürrle mit 30 Millionen der teuerste Zugang des BVB. Doch die damit verbundenen Erwartungen konnte der Weltmeister von 2014 nicht erfüllen. In 51 Spielen seit 2016 erzielte er nur acht Tore und gab zehn Vorlagen. Unter dem neuen Trainer Lucien Favre sah er offenbar keine große Perspektive. Zunächst war Schürrle mit ins Trainingslager in die USA gereist, dann aber für Verhandlungen freigestellt worden. Beim Test gegen Manchester City war er schon nicht mehr im Kader.