30. Januar 2019 / 12:11 Uhr

Bericht: BVB-Bankdrücker Shinji Kagawa wechselt offenbar zur AS Monaco

Bericht: BVB-Bankdrücker Shinji Kagawa wechselt offenbar zur AS Monaco

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Profi Shinji Kagawa könnte noch in diesem Winter zur AS Monaco wechseln.
BVB-Profi Shinji Kagawa könnte noch in diesem Winter zur AS Monaco wechseln. © imago/AFLOSPORT
Anzeige

Shinji Kagawa wechselt von Borussia Dortmund offenbar zur AS Monaco. Der Japaner wird zunächst ausgeliehen und trifft bei einem neuen Klub auf einen ehemaligen Erzrivalen.

Anzeige

Shinji Kagawa steht offenbar vor einem Wechsel von Borussia Dortmund zur AS Monaco. Nach Informationen von Sky wird der Japaner bis zum Saisonende an den Tabellenvorletzten der französischen Ligue 1 ausgeliehen und könnte danach per Option fest von den Monegassen verpflichtet werden. Kagawa, der im Sommer 2014 von Manchester United zum BVB zurückgekehrt war, steht in Dortmund noch bis zum 30. Juni 2020 unter Vertrag. Unter Trainer Lucien Favre kam der Mittelfeldspieler bisher aber kaum noch zum Zuge und bestritt in der laufenden Saison nur zwei Bundesliga-Spiele für den Tabellenführer.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Folglich hatte sich der Abgang des Publikumslieblings in den vergangenen Wochen bereits angekündigt. Vor dem Punktspiel am vergangenen Wochenende gegen Hannover 96 (5:1) sagte BVB-Manager Michael Zorc: "Shinji ist ein sehr verdienter Spieler von Dortmund, er ist natürlich nicht zufrieden. Wenn da etwas auf dem Tisch läge, würden wir uns freundschaftlich damit beschäftigen. Wenn nicht, dann sind wir auch nicht böse, dass er bleibt."

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Im Falle einer offiziellen Bestätigung des Wechsels nach Monaco würden die Dortmunder mindestens einen Teil des jährlichen Kagawa-Gehaltes in Höhe von rund fünf Millionen Euro sparen. Für Monaco, das im vergangenen Sommer einen Transferüberschuss von rund 160 Millionen Euro erwirtschaftete, wäre das finanziell problemlos zu stemmen. Der Klub rüstete im Winter ohnehin bereits mächtig auf. So kamen unter anderem Cesc Fabregas vom FC Chelsea und Naldo vom BVB-Erzrivalen Schalke 04.

Wie viele Titel holt der BVB in der laufenden Saison? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen