04. September 2019 / 23:19 Uhr

BVB trickst mit Sancho: Engländer fehlt auf der "Kader-Liste-A" für die Champions League

BVB trickst mit Sancho: Engländer fehlt auf der "Kader-Liste-A" für die Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jadon Sancho (l.) schoss das wichtige 1:1 für den BVB. Joker Julian Brandt hatte am Umschwung entscheidenden Anteil.
Mit ihm wurde getrickst: Jadon Sancho. © dpa
Anzeige

Borussia Dortmund hat bei der Nominierung für den Champions-League-Kader einen Trick mit Jadon Sancho angewandt. Der Flügel-Flitzer gehört demnach nicht zum A-Kader.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund trickst schon vor dem ersten Spieltag der neuen Saison in der Champions League! Der deutsche Vize-Meister hat nämlich Jadon Sancho nicht für den A-Kader gemeldet. Das geht aus dem Kader für die neue Saison hervor - in der Sancho in der sogenannten "Liste A" fehlt.

Maximal 25 Spiele durften der BVB und Trainer Lucien Favre bis Mittwoch auf der "Liste A" melden. Diese Kader-Liste darf bis zum Winter nicht mehr verändert werden. Es dürfen also nur Spieler eingesetzt werden, die auch auf dieser Liste stehen. Dort fehlt Sancho allerdings. Dieser steht stattdessen auf der "Liste B". In die dürfen Vereine unbegrenzt Spieler eintragen, die nach dem 1. Januar 1998 geboren sind und zwischen ihrem 15. Lebensjahr und dem Zeitpunkt der Registrierung auf der Liste für denselben Verein spielberechtigt waren. Dazu zählt auch Sancho. Er wurde erst 2000 geboren und spielt bereits seit zwei Jahren beim BVB.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©
Anzeige

Heißt: Sancho darf trotzdem in jedem der sechs Champions-League-Spiele eingesetzt werden. Der BVB muss nur daran denken, den Engländer 24 Stunden vor dem entsprechenden Spiel zu melden. Luca Unbehaun, Patrick Osterhage, Manuel Pherai, Jano Baxmann und Dominik Wanner gehören ebenalls zu dieser Liste.

Darum trickst der BVB mit Sancho

Dass Sancho nicht auf der A-Liste steht, hat einen einfachen Grund: von den 25 Spielern müssen acht im jeweiligen Verband ausgebildet worden sein, vier sogar beim jeweiligen Verein. Dazu hätte der Engländer dann aber nicht gezählt. Talente wie Tobias Raschl, der auf der A-Liste steht, erfüllt diese Kriterien hingegen schon. Und so steht statt Sancho nämlich das junge Talent Giovanni Reyna im Kader - und könnte in der Champions League eingesetzt werden.

Alle Gruppen in der Champions League 2019/20 im Überblick!

Die Gruppen für die Champions-League-Saison 2019/20 stehen fest, klickt euch durch. <b>Alle Gruppen im Überblick!</b> Zur Galerie
Die Gruppen für die Champions-League-Saison 2019/20 stehen fest, klickt euch durch. Alle Gruppen im Überblick! ©

Borussia Dortmund trifft in der Champions Leauge übrigens auf den FC Barcelona, wo es für Paco Alcacer und Ousmane Dembele jeweils zu einem Wiedersehen mit ihren Ex-Klubs kommt, Inter Mailand und Slavia Prag.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt