20. Februar 2020 / 08:22 Uhr

Offiziell: BVB gibt zweiten Trikot-Sponsor bekannt - Dortmund erhält zusätzliche Millionen-Einnahmen

Offiziell: BVB gibt zweiten Trikot-Sponsor bekannt - Dortmund erhält zusätzliche Millionen-Einnahmen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der BVB hat seinen neuen Trikot-Sponsor offiziell bekanntgegeben. 
Der BVB hat seinen neuen Trikot-Sponsor offiziell bekanntgegeben.  © imago images/Sven Simon
Anzeige

Der BVB setzt die Weichen für die Zukunft: Auf den Trikots der Borussia wird zukünftig ein neuer Sponsor zu sehen sein - der dem Meisterschafts-Anwärter ganz neue finanzielle Möglichkeiten beschert. 

Anzeige
Anzeige

Nun ist es offiziell: Der BVB wird in Zukunft gleich zwei unterschiedliche Sponsoren auf seinen schwarz-gelben Trikots tragen. Auf den Bundesliga-Trikots von Borussia Dortmund wird zukünftig ausschließlich der neue Sponsor, Mobilfunkanbieter 1&1, zu sehen sein. Der bisherige, alleinige Trikotsponsor Evonik wird auf den Trikots werben, wenn der BVB international in der Champions League oder zu anderen Anlässen spielt. Dies teilte der Bundesligist am Donnerstagmorgen mit und bestätigte entsprechende Meldungen vom Vorabend.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Wir freuen uns sehr, in 1&1 ein weiteres Top-Unternehmen als Trikotsponsor gewonnen zu haben, das unseren erfolgreichen Weg gemeinsam mit uns gehen möchte", sagte BVB-Vorstandschef Hans-Joachim Watzke. "Für uns ist der heutige Tag ein Meilenstein auf dem Weg der wirtschaftlichen und damit auch sportlichen Weiterentwicklung des BVB." Die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem bisherigen Partner kommentierte der 60-Jährige mit den Worten: "Unsere langjährige Partnerschaft mit Evonik ist geprägt von Leidenschaft und Vertrauen. Diese Partnerschaft wollen wir auf höchstem Niveau fortsetzen."

1&1-Vertrag mit dem BVB läuft bis 2025

Der Einstieg von 1&1 hatte in Fankreisen zunächst für Aufregung gesorgt, denn das Logo des Mobilfunkkonzerns ist von Haus aus in Blau-Weiß gehalten - den Farben des Dortmunder Erzrivalen Schalke 04. Diese Kontroverse konnten die Dortmunder umgehen, wie Dortmunds Geschäftsführer Carsten Cramer fast beiläufig verriet: "Gemeinsam mit 1&1, deren Logo auf unserem Trikot übrigens in Schwarzweiß präsent sein wird, werden wir in der digitalen Welt neue Wege in der Formatentwicklung und im Content-Bereich gehen."

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Über die finanziellen Details machte der BVB zunächst keine Angaben. Übereinstimmenden Medienberichten vom Mittwochabend zufolge soll der Deal aber zwischen 12 und 15 Millionen Euro pro Jahr dotiert sein - ausschließlich für die Bundesliga-Spiele der Dortmunder. Die Zusammenarbeit ist demnach zunächst auf fünf Jahre ausgelegt, also bis 2025. So lange läuft auch der Vertrag mit dem bisherigen Hauptsponsor Evonik, der bereits seit 2007 das BVB-Trikot ziert. Der Chemiekonzern ließ sich die Kooperation bisher rund 18 Millionen Euro per annum kosten