23. Mai 2020 / 17:26 Uhr

Bundesliga kompakt: BVB bleibt FC Bayern auf Fersen - Kai Havertz mit Doppelpack - Werder feiert Erlösung

Bundesliga kompakt: BVB bleibt FC Bayern auf Fersen - Kai Havertz mit Doppelpack - Werder feiert Erlösung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Borussia Dortmund feiert den zweiten Sieg in Folge, Kai Havertz trifft weiter für Bayer Leverkusen und Leonardo Bittencourt schießt Werder zu einem wichtigen Erfolg im Abstiegskampf.
Borussia Dortmund feiert den zweiten Sieg in Folge, Kai Havertz trifft weiter für Bayer Leverkusen und Leonardo Bittencourt schießt Werder zu einem wichtigen Erfolg im Abstiegskampf. © Groothuis/Witters/Pool/Getty/Montage
Anzeige

Borussia Dortmund gewinnt souverän beim VfL Wolfsburg. Kai Havertz führt Bayer Leverkusen zum Dreier in Gladbach. Werder Bremen feiert ersten Sieg seit Januar. Der SC Paderborn nähert sich dem Abstieg.

Anzeige
Anzeige

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:2 (0:1)

Borussia Dortmund bleibt Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern weiter auf den Fersen. Eine Woche nach dem 4:0 gegen Schalke 04 gewann der BVB beim VfL Wolfsburg 2:0 (1:0) und feierte im zweiten Spiel nach der Corona-Pause den zweiten Sieg. Raphael Guerreiro, der bereits im Derby erfolgreich gewesen war, gelang in der Partie bei den Niedersachsen die Führung. In der 32. Minute schloss der portugiesische Nationalspieler einen starken Angriff zielsicher ab. Den zweiten Treffer besorgte Achraf Hakimi (78.). Der BVB, der nach Pause auf den angeschlagenen Mats Hummels verzichten musste, hatte bereits vor der Partie in einer Sache Fakten geschaffen: Wie Sportdirektor Michael Zorc offiziell verkündete, wird Mario Götze den Klub nach der Saison verlassen. Die Wolfsburger, die nach einer Roten Karte für Felix Klaus (82.) in Unterzahl spielten, konnten den Schwung vom 2:1 beim FC Augsburg nicht mitnehmen und erlitten durch die Pleite gegen die Dortmunder einen Rückschlag im Kampf um die Europapokal-Plätze.

Der BVB in der Einzelkritik: Die Noten gegen den VfL Wolfsburg

Borussia Dortmund gastierte am Samstag beim VfL Wolfsburg und konnte einen Arbeitssieg verbuchen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Einzelkritik der BVB-Profis. Zur Galerie
Borussia Dortmund gastierte am Samstag beim VfL Wolfsburg und konnte einen Arbeitssieg verbuchen. Der SPORTBUZZER zeigt die Einzelkritik der BVB-Profis. ©

Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 1:3 (0:1)

Kai Havertz hat im zweiten Spiel nach der Corona-Pause seinen zweiten Doppelpack erzielt und Bayer Leverkusen vorerst auf den dritten Tabellenplatz geschossen. Der Nationalspieler, dem schon am vergangenen Montag beim 4:1 bei Werder Bremen zwei Tore gelungen waren, traf im Derby bei Borussia Mönchengladbach schon nach sieben Minuten zum 1:0. Nachdem Marcus Thuram (52.) ausgeglichen hatte, bewies Havertz erneut Nervenstärke und verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:1. Leverkusens Treffer zum 3:1 (1:0)-Endstand köpfte Sven Bender (81.). Bayer zog im Klassement damit an den Gladbachern vorbei. Mit einem Sieg am Sonntag bei Mainz 05 wäre dann aber wieder RB Leipzig Tabellendritter.

Mehr vom SPORTBUZZER

SC Freiburg - Werder Bremen 0:1 (0:1)

Werder Bremen hat den ersehnten Befreiungsschlag im Tabellenkeller geschafft. Die Hanseaten gewannen nach der deftigen 1:4-Heimpleite gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Montag ein 1:0 (1:0) beim SC Freiburg und holten ihren ersten Bundesliga-Sieg seit über vier Monaten. In der Tabelle hat Werder damit zumindest wieder Tuchfühlung zum von Fortuna Düsseldorf belegten Relegationsrang hergestellt. Die Fortuna kann den Vorsprung auf die die Bremer durch einen Sieg am Sonntag im Rheinderby beim 1. FC Köln aber wieder auf fünf Punkte erhöhen. Für den Werder-Sieg in Freiburg sorgte Leonardo Bittencourt mit seinem Treffer in 19. Minute. Kurz vor dem Ende hatte Werder dann Glück: Zwar sah Philipp Bargfrede zunächst Gelb-Rot (88.), dann wurde dem vermeintlichen Ausgleich des SCF durch Manuel Gulde nach Videobeweis jedoch die Anerkennung verweigert.

40 ehemalige Profis von Werder Bremen und was aus ihnen wurde

Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! Zur Galerie
Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! ©

SC Paderborn - TSG Hoffenheim 1:1 (1:1)

Tabellenschlusslicht SC Paderborn muss sich immer mehr mit dem Abstieg arrangieren. Die Ostwestfalen kamen gegen die TSG Hoffenheim nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und blieben in der Bundesliga zum achten Mal in Folge ohne Sieg. Die Gäste, für die das Unentschieden im Kampf um einen Platz im internationalen Wettbewerb ebenfalls zu wenig ist, gingen durch Robert Skov bereits nach vier Minuten in Führung. Kurz darauf nutzte Dennis Srbeny einen groben Schnitzer von TSG-Verteidiger Ermin Bicakcic und traf zum Ausgleich (9.).