13. August 2019 / 14:31 Uhr

Moukoko-Comeback für deutsche U19-Nationalmannschaft? Das sagt sein BVB-Trainer

Moukoko-Comeback für deutsche U19-Nationalmannschaft? Das sagt sein BVB-Trainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko traf für die deutsche U16-Nationalmannschaft drei Mal in vier Einsätzen. Sein neuer BVB-Trainer Michael Skibbe ist gegen ein Comeback seines Stürmer-Juwels.
Youssoufa Moukoko traf für die deutsche U16-Nationalmannschaft drei Mal in vier Einsätzen. Sein neuer BVB-Trainer Michael Skibbe ist gegen ein Comeback seines Stürmer-Juwels. © imago images/GEPA pictures
Anzeige

Youssoufa Moukoko gilt als eines der größten Talente von Borussia Dortmund: Der 14-Jährige spielt ab dieser Saison bereits für die A-Jugend-Mannschaft des BVB. Gibt Moukoko bald sein Comeback für den DFB, für den er in der U16 Einsätze absolvierte? Der BVB zeigt sich davon wenig begeistert.

Anzeige
Anzeige

Er ist die große Nachwuchs-Hoffnung vor Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko gilt als kommender Stürmer-Star des BVB. Erst kürzlich stieg der erst 14 Jahre alte Torjäger in die U19 der Dortmunder auf - und das, obwohl er eigentlich zum jüngeren B-Junioren-Jahrgang gehört. Sein Talent stellte er mit sechs Toren beim U19-Bundesliga-Debüt am Sonntag unter Beweis. Für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft spielt Moukoko allerdings nicht (mehr). Nach vier Einsätzen in der U16 (drei Tore, Debüt mit zwölf Jahren) zogen DFB und BVB wegen des Hypes um seine Person gemeinsam den Nationalmannschafts-Stecker. Und laut Wunsch des BVB soll es dabei auch bleiben.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Moukoko-Comeback für Deutschland-Junioren? BVB-Trainer Skibbe contra Wörns

Dabei hatte Christian Wörns, der neue U18-Nationaltrainer des DFB, zuletzt noch die Gerüchte um ein DFB-Comeback Moukokos befeuert: "Wir hätten schon gern den Wunsch, dass er wieder für uns spielt", sagte der ehemalige Dortmund-Verteidiger.

Mehr vom SPORTBUZZER

Moukokos U19-Trainer Michael Skibbe hält von dem Vorschlag allerdings nichts: "Perspektivisch bin ich da bei Christian Wörns, aber derzeit macht es keinen Sinn", sagte er der Bild. "Youssoufa spielt als jüngerer B-Jugend-Jahrgang bereits in der U19, wird zudem durch die Youth League internationale Einsätze auf höchstem Niveau bekommen."

Moukoko-Berater im November 2018 über DFB-Aus vom Moukoko: "Einfach zu viel geworden"

Moukoko erzielte für die U17 der Dortmunder im Vorjahr 50 Tore in 28 Spielen und brach damit den alten Torrekord von Donis AvdijajSein erstes Bundesliga-Spiel dürfte er theoretisch nach seinem 16. Geburtstag am 20. November 2020 absolvieren.

Moukokos Berater Patrick Williams rechtfertige im Oktober 2018 gegenüber dem SPORTBUZZER die Entscheidung, dass sein Klient den DFB-Teams vorerst fern bleibt: "Man darf nicht vergessen, dass er erst knapp 14 Jahre alt und ein Kind ist. Wir haben eine Verantwortung, auch dem Umfeld und der Familie gegenüber. Das Wohl des Jungen steht im Vordergrund, und es ist zuletzt einfach zu viel geworden – vor allem, wenn Youssoufa beim DFB war.“

15 ehemalige Bundesliga-Talente und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. ©

BVB-Nachwuchstalent Moukoko: Topklubs wie der FC Barcelona sollen beim BVB bereits angeklopft haben

So rückte Moukoko noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit: Laut Bild sollen bereits Topklubs wie der FC Chelsea, FC Barcelona und Paris Saint-Germain beim BVB angeklopft haben.

Mehr zu BVB-Juwel Moukoko

Laut Skibbe soll Moukoko seinen Fokus auf wichtigere Dingen als die Junioren-Nationalmannschaft legen: "Uns ist es wichtig, dass er sich zunächst einmal auf die Schule und den Verein konzentriert – und der ohnehin schon riesige Hype um ihn nicht noch größer wird", betonte der U19-Trainer. Doch ist der Trend noch aufzuhalten? 350.000 Follower auf Instagram, und damit mehr als so mancher Bundesliga-Spieler, besitzt Moukoko aktuell.

Er selbst scheint der Idee eines DFB-Comebacks nicht abgeneigt zu sein: "Ich bin bald zurück", schrieb er auf Englisch in seiner Snapchat-Story am Montagabend und zeigte sich dabei im DFB-Trikot.

Hier abstimmen: Wo siehst du Youssoufa Moukoko in fünf Jahren?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt