24. Oktober 2019 / 11:41 Uhr

Bruder von BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: "Er ist das Wunderkind, für das ihn alle halten"

Bruder von BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: "Er ist das Wunderkind, für das ihn alle halten"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gewohntes Bild: Youssoufa Moukoko schoss in der U19-Bundesliga mit seinen 14 Jahren bereits 15 Tore.
Gewohntes Bild: Youssoufa Moukoko schoss in der U19-Bundesliga mit seinen 14 Jahren bereits 15 Tore. © imago images/MaBoSport
Anzeige

Wie gut ist Supertalent Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund wirklich? Zu dieser Frage hat sich nun der Bruder des 14-jährigen Stürmers geäußert. Für Borel Moukoko steht fest: Youssoufa hat das Zeug dazu, ein ganz großer Star zu werden. Und: Der fünf Jahre ältere Bruder bringt sich selbst bei Borussia Dortmund ins Gespräch.

Anzeige

Youssoufa Moukoko ist inzwischen in aller Munde. Das 14-jährige Juwel von Borussia Dortmund mit dem einmaligen Torriecher trifft seit Saisonbeginn auch in der U19-Bundesliga, wie er will. 15-mal war der Deutsch-Kameruner in seinen ersten acht Spielen erfolgreich, er trifft im Schnitt alle 47 Minuten. Eine unglaubliche Quote - findet auch sein Bruder Borel, der für Schwarz-Weiß Essen in der Oberliga spielt und sich in einem Interview auf der Vereinshomepage nun über das Phänomen Youssoufa Moukoko geäußert hat.

Anzeige

Sein fünf Jahre jüngerer Bruder Youssoufa sei "das Wunderkind, für (das) ihn alle halten", sagte Borel Moukoko, der im Sommer vom Hamburger Verein Niendorfer TSV nach Nordrhein-Westfalen gewechselt war - auch, um näher bei seinem Bruder sein zu können. "Es ist immer wunderbar ihm zuzusehen. Aber egal wie viel Erfolg er hat, für mich ist und bleibt er mein Bruder. Die Familie ist immer das Wichtigste."

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Joachim Löw über BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: "Habe mich schon mal erkundigt"

Dem SPORTBUZZER verriet zuletzt auch Joachim Löw, dass er den 14-Jährigen bereits auf dem Zettel hat. Löw hat Moukoko aber schon auf dem Schirm: „Ich habe mich bei Michael Skibbe schon mal erkundigt“, sagt der Bundestrainer. „Aber alle Beteiligten tun gut daran, seine Entwicklung in Ruhe abzuwarten.“ Der Rest käme dann von ganz alleine. Mittlerweile hat BVB-Juwel Moukoko bei Instagram auf die Aussagen von Löw reagiert, die „einen sehr stolz machen“.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der jüngere Bruder würde "unglaublich hart für seine Ziele" arbeiten, erklärte Borel Moukoko. "Er ist eine richtige Tormaschine, wirklich unfassbar." Seit Mittwoch ist der 14-jährige Youssoufa auch in Europa Rekordhalter. Nach seinem Treffer gegen Inter Mailand ist der Mittelstürmer der jüngste Torschütze in der Geschichte der UEFA Youth League. Das Tor war bei der 1:4-Niederlage allerdings eine Randnotiz.

Borel Moukoko: "Der BVB ist ein großartiger Verein"

Borel Moukoko hat selbst auch große Pläne. Der Linksverteidiger würde gern auch zum BVB wechseln. "Eines Tages würde ich gerne mit meinem Bruder in einer Mannschaft spielen", sagte er. "Dortmund ist ein großartiger Verein und eine meiner Lieblingsmannschaften in Deutschland." Dafür muss er sich allerdings erstmal in Essen etablieren. Sein Debüt beim neuen Klub feierte er Ende September bei einer 0:4-Niederlage gegen TuRU Düsseldorf.