27. Mai 2022 / 15:52 Uhr

Geschenk nach Klassenerhalt: BVB-Talent Youssoufa Moukoko posiert mit Trikot des VfB Stuttgart

Geschenk nach Klassenerhalt: BVB-Talent Youssoufa Moukoko posiert mit Trikot des VfB Stuttgart

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko traf gegen Hertha BSC am letzten Bundesliga-Spieltag zum Sieg.
Youssoufa Moukoko traf gegen Hertha BSC am letzten Bundesliga-Spieltag zum Sieg. © IMAGO/Matthias Koch/Instagram/Youssoufa Moukoko (Montage)
Anzeige

Youssoufa Moukoko hat als Dank für seinen Treffer gegen Hertha BSC am abschließenden Bundesliga-Spieltag ein besonderes Geschenk erhalten. Der VfB Stuttgart, direkter Rivale der Berliner im Kampf um den Klassenerhalt, schickte dem BVB-Stürmer ein signiertes Trikot. Moukoko bedankte sich via Instagram.

Als Dank für seinen Siegtreffer gegen den direkten Rivalen Hertha BSC hat das Dortmunder Sturm-Talent Youssoufa Moukoko ein besonderes Geschenk vom VfB Stuttgart erhalten. Der 17-Jährige posierte am Freitag in einer Instagram-Story mit einem Trikot der Schwaben in den Händen. Auf dem Hemd stand das Ergebnis des BVB-Spiels gegen die Berliner (2:1) und ein dickes "Danke!" Zudem wurde das Trikot vom Team der Stuttgarter signiert.

Anzeige

Als Antwort stellte Moukoko eine Gleichung auf. "VfB + Mouki =" es folgte ein Emoji mit zu einem Herzen geformten Händen und eines mit einem Händeschütteln. Dazu schrieb der Teenager: "Gerne geschehen". Mit seinem Treffer hatte Moukoko maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidung im Bundesliga-Tabellenkeller genommen. Durch die Berliner Niederlage in Dortmund und den zeitgleichen Last-Minute-Sieg der Stuttgarter gegen den 1. FC Köln (2:1) war der VfB als Tabellen-15. direkt gerettet. Die Hertha musste in die Relegation, schaffte dort gegen den Hamburger SV aber auch noch den Klassenerhalt.

Für Moukoko persönlich war das Tor ein versöhnlicher Abschluss einer schwierigen und von vielen Verletzungen geprägten Saison. So blieb sein endgültiger Durchbruch aus. Der Stürmer brachte es auf lediglich 16 Bundesliga-Einsätze und zwei Treffer.