21. Juni 2019 / 08:11 Uhr

C-Junioren des Döbelner SC holen Titel

C-Junioren des Döbelner SC holen Titel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Überaus erfolgreich in dieser Saison und auch gut drauf: die C-Junioren des Döbelner SC.
Überaus erfolgreich in dieser Saison und auch gut drauf: die C-Junioren des Döbelner SC. © Gerhard Dörner
Anzeige

Die jungen Fußballer des Trainergespanns Henschel/Liebmann steigen von der Kreisliga in die Landesklasse auf.

Anzeige

Döbeln. Der Aufstieg ist perfekt! Nach einer grandiosen Saison holten sich die C-Junioren des Döbelner SC in der Kreisliga A den Meistertitel und den Aufstieg in die Landesklasse. Der Showdown und letzte Akt stand in einem echten Endspiel/Rückspiel gegen den Sieger der Südstaffel, die SpG Colditz/Großbothen/Sermuth, an. Das Team des Döbelner SC, das sich bereits im Hinspiel in Hausdorf eine sehr gute Ausgangsposition verschafft hatte, ging mit einem Vorsprung von 6:1 in diese Begegnung.

Anzeige

Damit war klar: ein Sieg, ein Remis oder eine Niederlage mit vier Toren Unterschied reichte dem DSC – während den Jungs der Spielgemeinschaft nur ein Erfolg mit sechs Toren Unterschied die Meisterschaft gebracht hätte. Entsprechend intensiv entwickelte sich im ersten Durchgang bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Rasenplatz des Heinz-Gruner-Sportparks in Döbeln vor einer großen Zuschauerkulisse eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe, die der Bedeutung des Spiels gerecht wurde.

Alexander Helm, Finley Kühne und Levi Muva hatten die klarsten Chancen zur Führung für die Döbelner. Auf der Gegenseite kamen auch die Spieler der SpG zu einigen Tormöglichkeiten. Es dauerte bis zur 31. Minute, da wurde Loris Hajdari in Szene gesetzt und vollendete mit einem Solo zur 1:0-Führung. Kurze Zeit später traf Levi Muva nach starker Einzelleistung zum 2:0.

Mannschaft zeigt die nötige Gier

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach dem Wechsel zeigten die Döbelner weiterhin die Gier, sich diese Meisterschaft nicht mehr entreißen zu lassen und nun den Deckel draufzusetzen. Auch die vielen Wechsel änderten an dieser Marschrichtung nichts. Die Döbelner kamen zu weiteren Tormöglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Die Spieler der SpG Colditz/Großbothen/Sermuth, offensichtlich ebenfalls geschlaucht von der Hitze, waren geschlagen.

11.55 Uhr: Abpfiff, überschwänglicher Jubel (inklusive Wasserduschen) der Spieler des DSC, des Trainerteams und der zahlreich erschienenen Fans. Die zuständigen Funktionäre des Fußballkreises Muldental/Leipziger Land gratulierten nach dem Spiel beiden Mannschaften und überreichten die Pokale und Medaillen.

Damit endete eine Wahnsinnssaison der C-Junioren des Döbelner SC mit einem tollen Saisonverlauf von 23 gewonnenen Spielen, dem Meistertitel und dem Aufstieg in die Landesklasse. Dem Trainerteam Henschel/Liebmann ist es gelungen, die Jungs zu einer Einheit zusammenzuschweißen und konstant guten und erfolgreichen Fußball zu spielen.

Döbelner SC: Wadewitz, Neumann (28. Honymus, 60. Neumann), Gottlebe (43. Engelmann), Kühne (28. Muva), Helm (43. Dörner), Hajdari (60. Weiß), Kolbe (60. Gehlich), Starke (28. Steyer), Weiß (36. Bens), Gehlich (36. Bormann), Göllnitz*
Tore:
* 1:0 Hajdari (31.), 2:0 Muva (35.).