29. Februar 2016 / 09:56 Uhr

C-Mädchen von SG Hannover 74 sind Vizekreismeister in der Halle

C-Mädchen von SG Hannover 74 sind Vizekreismeister in der Halle

Stefan Hartmann
SPORTBUZZER-Nutzer
2. Platz beim Sparkassen HallenPokal USER-BEITRAG
2. Platz beim Sparkassen HallenPokal © Saskia Hövelmann
Anzeige

Bei der Endrunde des Sparkassen Hallenpokals zeigten auch die E-Mädchen spannende Spiele

Beide Mannschaften hatten mit dem Erreichen der Endrunde durch starke Auftritte in den jeweiligen Vor- und Zwischenrunden eigentlich schon ihr Ziel erreicht. Als erstes reisten unsere Jüngsten am Samstag morgen nach Bennigsen, wo bereits um 8:30 Uhr der erste Anpfiff erfolgte.

Anzeige

Vorab präsentierte sich jede Mannschaft beim Einlaufen dem Publikum – ein tolles Erlebnis für alle Spielerinnen. Das erste Spiel hatten die Mädels gut im Griff, doch leider wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Es schien als fehlte ihnen dadurch ein wenig das Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben, zu zögerlich wurde auf dem Feld agiert.

Doch im Spiel gegen Bemerode II konnte dann noch ein 2:0 Sieg bejubelt werden und die Medaillen für den 5. Platz der Hallenrunde wurden danach stolz entgegen genommen.

Es spielten: Hannah, Paula, Lina, Malin, Lene, Luisa, Matilda, Johanna, Liah, Suri

Anzeige

C-Juniorinnen holen sich den 2. Platz

Am Sonntag folgte dann die Finalrunde der C-Mädchen. Von anderen Mannschaften wurden wir schon als Titelfavorit gehandelt, für uns Trainer war aber auch hier das Erreichen der Endrunde ein großer Erfolg, war diese im letzten Jahr noch in weiter Ferne.

Im ersten Spiel konnten wir 2:1 gegen TSV Pattensen gewinnen. Unser erstes Tor fiel noch vor Ablauf der ersten Spielminute: Die Mannschaft zeigte, dass sie wach und an diesem Tag bereit war, in jedem Spiel alles zu geben.

Im zweiten Spiel gegen den HSC Hannover konnten wir die 1:0 Führung nicht über die Zeit retten, sondern mussten noch den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Doch das Teilnehmerfeld war an diesem Tag absolut ausgeglichen, wir sollten Recht behalten mit unserer Ansprache: „Hier kann jeder jeden schlagen!“

Weiter ging es gegen die Mannschaft von Hannover United. 1:0 – wir wollen es ja spannend halten.

Das vorletzte Spiel folgte dann gegen Velber, unseren Titelfavoriten. Zwei überzeugende, hohe Siege konnte die Mannschaft an diesem Tag schon feiern. Doch wir konnten sie gut von unserem Tor fernhalten und sogar den 1:0-Führungstreffer bejubeln. Leider gab es nach einem Durcheinander vor unserem Tor zu Recht einen Siebenmeter gegen uns, der zum 1:1 Endstand verwandelt werden konnte.

Entscheidung fällt im letzten Spiel

Wie es der Zufall manchmal so will, wurde das letzte Spiel des Tages zu einem Endspiel zwischen Springe und uns. Springe ging mit einem Punkt mehr in die Partie, und so standen sie natürlich sehr kompakt und störten uns früh bei der Ballannahme, so dass wir kaum zu Torchancen kamen. Es entwickelte sich kein technisches und taktisches Meisterwerk – aber jede einzelne Spielerin warf am Ende des langen Turniertages noch einmal alles in die Waagschale. Vereinzelte Torchancen gab es auf beiden Seiten, es war spannend bis zur letzten Minute.

Doch leider gelang uns in diesem Spiel kein Treffer und somit gratulieren wir dem FC Springe zur Hallenkreismeisterschaft!


Als einzige Mannschaft beenden wir ungeschlagen diese Endrunde und sind verdammt stolz auf die Energieleistung die das Team auf den Platz gebracht hat. Darauf bauen wir auf und freuen uns jetzt auf die Rückrunde an der frischen Luft, bei der auch noch einige Aufgaben auf uns warten.

In der Hallenrunde kamen zum Einsatz:

Maya, Lavinia, Miri, Minou, Franka, Samira, Cosima, Marlene, Ceylan, Alexa, Jule, Charly, Melina, Lara

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.