29. Juli 2020 / 11:45 Uhr

Cabral und Silla: Aus Portugal zum Radefelder SV

Cabral und Silla: Aus Portugal zum Radefelder SV

Johannes David
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Zwei Portugiesen gehen in dieser Saison für den RSV auf Torejagd. © Imago/Schiffmann
Anzeige

Der Radefelder SV hat zwei Neuzugänge zu vermelden: Beide kommen vom Südwestrand Europas nach Nordsachsen - einer spielte gar in der Jugend von Portugals Rekordmeister Benfica Lissabon.

Radefeld. Als letzter der drei hiesigen Clubs aus der Fußball-Landesklasse hat der Radefelder SV am Dienstagabend zum scharfen Start der Vorbereitung auf die neue Saison geblasen. Mit dabei waren zwei weitere Neuzugänge. Die heißen Davidson Tomas Cabral (kommt von der Associacao Murteirense, durchlief zudem die Jugend von Benfica Lissabon) und Tidjane Silla (von CD Pinhalnovense, spielte in der Jugend von Vitória Setúbal). „Ich denke, die beiden werden uns weiterhelfen“, sagte RSV-Vize Jürgen Weber.

Anzeige

Nach zahlreichen Abgängen, darunter Leistungsträger wie Carlos Romero, Patrick Neidhold oder Franz Boltze, und diversen Verstärkungen soll nun langsam Ruhe in die Personalplanungen einkehren. Auf Radefelds Trainer Kai-Uwe Ziegler, ebenfalls erst seit wenigen Wochen im Amt, wartet jedenfalls einiges an Arbeit. Neben den Trainingseinheiten sind dabei auch die Vorbereitungsspiele nicht ganz unwichtig. Am Sonnabend bestreitet der RSV in Halle-Ammendorf den ersten Test. Der Verbandsligist (höchste Spielklasse Sachsen-Anhalts) dürfte gleich ein ordentliches Brett sein.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

Komplett ist die Truppe der Randschkeuditzer mit den jüngsten Neuzugängen aber noch nicht. Im Hintergrund arbeiten die Macher an einem echten Kracher. Nächste Woche soll offiziell Vollzug gemeldet werden.