22. März 2019 / 10:45 Uhr

Cacau kritisiert Mesut Özil für Umgang mit Erdogan-Foto: "Er war sehr naiv"

Cacau kritisiert Mesut Özil für Umgang mit Erdogan-Foto: "Er war sehr naiv"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Nationalspieler unter sich: Für den Integrationsbeauftragten Cacau (r.) hat Mesut Özil in der Erdogan-Affäre auch Fehler begangen.
Ex-Nationalspieler unter sich: Für den Integrationsbeauftragten Cacau (r.) hat Mesut Özil in der Erdogan-Affäre auch Fehler begangen. © imago/Action Plus/Jan Huebner
Anzeige

Ex-Nationalspieler Cacau geht nach der Erdogan-Affäre mit Mesut Özil ins Gericht, betont aber, dass auch der DFB "im Umgang mit dem Thema einige Fehler gemacht" habe.

Anzeige
Anzeige

Nach Ansicht von Ex-Profi Cacau, dem Integrationsbeauftragten des Deutschen Fußball-Bundes, haben in der Causa um die Rassismusvorwürfe von Mesut Özil sowohl der frühere Nationalspieler als auch der DFB Fehler gemacht.

„Für mich ist es im Nachhinein nur bedauerlich, wie mit dem Thema umgegangen wurde. Ich finde, Mesut hat aus meiner Sicht einige Fehler gemacht, wurde aber zum Teil unsachlich kritisiert. Und auch der DFB hat einige Fehler im Umgang mit dem Thema gemacht“, sagte der 23-malige deutsche Nationalspieler in einem Interview des Donaukurier.

Der Ablauf der Özil-Erdogan-Affäre in Zitaten

Mesut Özil ist nach langem hin und her um sein Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Doch wie hat sich die ganze Affäre eigentlich nochmal zugetragen? Der SPORTBUZZER rekonstruiert mit den wichtigsten Zitaten! Zur Galerie
Mesut Özil ist nach langem hin und her um sein Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Doch wie hat sich die ganze Affäre eigentlich nochmal zugetragen? Der SPORTBUZZER rekonstruiert mit den wichtigsten Zitaten! ©
Anzeige

Cacau bezeichnete Treffen mit Erdogan als "absolutes Eigentor"

Nach der WM 2018 hatte der Rücktritt Özils aus der Nationalmannschaft in Deutschland eine Integrations-Debatte ausgelöst. „Ich finde, dass sich der DFB nicht klar positioniert hat. Es gab keine klare Linie zu dem Thema und dem Spieler. Vorher schützend, später fordernd“, präzisierte der im brasilianischen Santo André geborene Cacau.

Mehr zum Thema

Cacau hatte Özil und Ilkay Gündogan, der sich ebenfalls mit Erdogan getroffen hatte, bereits kurz nach dem Termin scharf kritisiert und das Treffen als "absolutes Eigentor" bezeichnet. „Ich kann sehr gut verstehen, dass sich hier viele Menschen aufgeregt haben. Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben sich aus meiner Sicht leider für den Wahlkampf von Recep Erdogan instrumentalisieren lassen. Erdogans Haltung etwa bei der Pressefreiheit verbietet es aus meiner Sicht, hier zu solch einem PR-Foto anzutreten.“

Rassismus-Vorwurf gegen den DFB für Cacau nicht nachvollziehbar

Aus seiner Sicht war es von Özil „sehr naiv zu meinen, dass das Bild (mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan) gar kein Problem ist und sich dann nicht zu äußern.“ Auch der Rassismus-Vorwurf gegenüber dem DFB und seinem Präsidenten Reinhard Grindel sei für ihn nicht nachvollziehbar gewesen.

„Ich sehe beim DFB kein Rassismus-Problem, auch nicht flächendeckend in Deutschland“, unterstrich der 38 Jahre alte Cacau, der in der Bundesliga für den VfB Stuttgart und den 1. FC Nürnberg aktiv war und seit 2016 die Funktion des Integrationsbeauftragten im DFB ausübt. Aber Cacau räumte auch ein: „Der Fußball ist ein Spiegelbild der Gesellschaft. So wie es in der Gesellschaft vereinzelt Rassismus gibt, gibt es ihn auch im Fußball.“


Hier abstimmen: War der Özil-Rücktritt aus der Nationalelf richtig?

Mehr anzeigen

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN