11. Oktober 2021 / 17:25 Uhr

Calberlahs Kevin Brodöhl: Am Geburtstag ist er der Tor-Experte

Calberlahs Kevin Brodöhl: Am Geburtstag ist er der Tor-Experte

Julian Voges
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Trifft gern rund um seinen Ehrentag: Calberlahs Kevin Brodöhl erzielte an seinem 31. Geburtstag am 10. Oktober zwei Tore beim 3:3 bei Vahdet Braunschweig, im Jahr zuvor war beim 5:0 gegen Eintracht Braunschweig II (kl. Bild) einen Tag nach seinem 30. erfolgreich.
Trifft gern rund um seinen Ehrentag: Calberlahs Kevin Brodöhl erzielte an seinem 31. Geburtstag am 10. Oktober zwei Tore beim 3:3 bei Vahdet Braunschweig, im Jahr zuvor war beim 5:0 gegen Eintracht Braunschweig II (kl. Bild) einen Tag nach seinem 30. erfolgreich. © Sebastian Preuß (2)
Anzeige

Die Gegner sollten in Zukunft aufs Datum schauen, wenn es gegen Landesligist SV Calberlah geht, denn um den 10. Oktober herum trifft Kevin Brodöhl besonders gern. Und der Tor-Experte am Geburtstag schlug jetzt wieder zu.

Vor der Partie verbrachte Calberlah-Rechtsaußen Kevin Brodöhl einen ruhigen 31. Geburtstag, dafür ließ er es auf dem Spielfeld so richtig krachen! Beim Auswärts-Unentschieden seiner Grün-Weißen beim TSC Vahdet Braunschweig (3:3) bewahrte Brodöhl durch einen Doppelpack den SV vor einer Niederlage. Für das Geburtstagskind waren es die Saisontreffer eins und zwei, ausgerechnet am Ehrentag.

Anzeige

Aber da war doch schon einmal was? „Letzte Saison haben wir einen Tag nach meinem 30. gegen Eintracht Braunschweig II gespielt. Da habe ich beim 5:0-Sieg auch schon getroffen“, erinnert sich der Rechtsfuß und schmunzelt. Ein echter Experte für Geburtstagstore also: „In meiner Wasbüttler Zeit ist mir das aber auch schon mal gelungen, an Geburtstagen läuft es bei mir.“

Nachdem Brodöhl seine Jugendzeit in Calberlah durchlaufen hatte, wechselte er am 1. Januar 2011 nach Wasbüttel zum MTV, spielte acht Jahre im Nachbarort. Im Sommer 2019 kehrte die Nummer 23 zurück zu Grün-Weiß. "Ich wollte es in höheren Ligen noch einmal wissen." Der MTV Wasbüttel spielt aktuell in der 1. Kreisklasse D.

In den ersten Landesligaspielen kam Brodöhl zumeist von der Bank als Joker, gegen den SC Gitter (5:0) brachte ihn Coach Stefan Timpe endlich von Anfang an. Der Rechtsfuß lieferte und zahlte das Vertrauen mit guten Leistungen zurück. „Das hat sich jetzt zum Glück ausgezahlt“, sagt der Mitarbeiter der Volkswagen Bank erleichtert. Jetzt sogar der erste Geburtstags-Doppelpack!

Das 2:3-Anschlusstor in Braunschweig erzielte Brodöhl mit einem satten Spannstoß in die linke lange Ecke, den 3:3-Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit nach Kopfballablage von Nico Ahrens, dieses Mal mit seinem schwächeren Linken. „Im Kollektiv haben wir uns den Punkt auch verdient, denn wir haben ja kein Tor aus dem Spiel herausbekommen.“ Alle Vahdet-Treffer vielen nach Standardsituationen.

Einen Punkt nach Rückstand in letzter Sekunde gewonnen - Brodöhl sieht einen klaren Aufwärtstrend: „Ich bin ganz optimistisch, dass es Rückenwind für die nächsten Spiele geben wird.“ Das erste der nächsten Partien steigt am Sonntag, dann empfängt die Timpe-Elf den TSV Landolfshausen/Seulingen (14.30 Uhr).