26. Juni 2019 / 09:18 Uhr

Achtelfinale! Das Team Wiese fällt nicht nur durch seine Trikotfarbe auf 

Achtelfinale! Das Team Wiese fällt nicht nur durch seine Trikotfarbe auf 

Moritz Speer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Team Wiese steht im Achtelfinale von Hannovers Campusliga. 
Team Wiese steht im Achtelfinale von Hannovers Campusliga.  © Moritz Speer
Anzeige

In der Campusliga Hannover fallen viele Mannschaften vor allem durch kreative Namen und ausgefallene Trikots auf. Ein Team, das in diesen Kategorien weit vorne liegt, ist das "Team Wiese". Seit vier Jahren spielen die Jungs in Anlehnung an Tim Wiese in einem knalligen Rosa - und das überaus erfolgreich. 

So langsam, aber sicher wird es in der Campusliga Hannover richtig ernst. Die Zwischenrunde ist zum großen Teil gespielt - und nun geht es endlich ans Eingemachte: Die Achtelfinals stehen auf dem Programm. Unter den besten 16 Mannschaften ist auch ein Team vertreten, das besonders durch seine knallige Trikotfarbe auffällt.

Anzeige

Rosa Trikots - wie einst Tim Wiese

Die Rede ist vom Team Wiese, das in Anlehnung an den ehemaligen Werder-Keeper Tim Wiese mit rosafarbenen Jerseys auflauft. Das Muskelpaket hatte in seiner aktiven Profikarriere eine Vorliebe für die ausgefallene Farbe. Als sich Team Wiese vor vier Jahren gründete, bestand der Großteil der Mannschaft aus eingefleischten Bremen-Fans. "Wir fanden es einfach lustig, mit rosanen Trikots zu spielen", sagt Dario, der seit den Anfängen dabei ist.

Über die Jahre hinweg hat sich das Team personell verändert und einige Werder-Fans sind inzwischen nicht mehr dabei. Trotzdem bleiben Trikotfarbe und Name erhalten. Potenzielle Neuzugänge müssen sich damit abfinden - oder auch nicht. "Ich habe einen Kumpel, der HSV-Fan ist ", erzählt Dario mit einem Augenzwinkern und fügt an: "Der wollte dann nicht bei uns mitspielen." Auf Diskussionen wird sich beim Team Wiese nicht eingelassen, der Name ist schließlich Programm.

Anzeige

Bilder vom 2. Spieltag der Zwischenrunde der Campusliga Hannover 2019 am Dienstag

Campusliga 2019 (Zwischenrunde, 2. Spieltag, DI) Zur Galerie
Campusliga 2019 (Zwischenrunde, 2. Spieltag, DI) ©

Team Wiese überzeugt auch auf dem Platz

Und eines muss man ihnen lassen: Sie sind in dieser Campusliga-Saison nicht nur durch ihre knalligen Trikots aufgefallen, sondern auch durch fußballerische Klasse. Nicht umsonst stehen die Jungs jetzt unter den besten 16 Mannschaften. Die beiden Gruppenphasen wurden souverän überstanden.

Mit 13 Punkten und einem beeindruckenden Torverhältnis von 25:4 düpierte Team Wiese die Konkurrenz phasenweise. Für den ersten Platz reichte es in der Vorrunde trotzdem nicht, denn Paarbier St. German konnte ein noch besseres Torverhältnis aufweisen. Für die Zwischenrunde langte es trotzdem.

Dort kickten die Werder-Fans gegen die Glashoch Rangers und RB Leibniz. Vor dem letzten Zwischenrunden-Spiel war klar: Es musste ein Sieg gegen die Glashoch Rangers her - und Team Wiese lieferte. Mit fünf gesammelten Punkten haben sie sich nun für das Achtelfinale qualifiziert.

Bilder von den Mannschaften der Campusliga Hannover 2019 (bisher 15 von 68)

Steaua Sambucarest Zur Galerie
Steaua Sambucarest ©

"Vielleicht können wir ja sogar gewinnen"

Und jetzt? "Vor dem Turnier haben wir uns das Ziel gesetzt, so weit wie möglich zu kommen", sagt Lasse, der zu den Führungsspielern im Team zählt. Unter den besten 16 standen sie schon einmal, weiter hinaus ging es bislang nicht. Das soll sich in diesem Jahr endlich ändern. "Jetzt wollen wir natürlich noch weiter kommen, vielleicht können wir ja sogar gewinnen." Allerdings ist ihnen klar, dass "sehr starke Gegner" auf sie warten.

Das liegt natürlich auch daran, dass in diesem Jahr so viele Mannschaften wie nie zuvor an der Campusliga teilnehmen. Team Wiese befürwortet diese Entwicklung - trotz der stärkeren Konkurrenz. "Wir finden das cool, es ist viel los hier - und dadurch macht es gleich noch mehr Spaß", sagt Max.

Mehr über die Campusliga

Erstmal wird gefeiert

Die Achtelfinals steigen in der kommenden Woche, jetzt wird beim Team Wiese allerdings erst einmal das Überstehen der Zwischenrunde gefeiert. Und was darf bei diesen sommerlichen Temperaturen nicht fehlen? Natürlich ein eiskaltes Bier. Es sei die Jungs gegönnt...