27. Mai 2020 / 15:56 Uhr

Carl Zeiss Jena trägt Drittliga-Heimspiel gegen Chemnitzer FC in Würzburg aus

Carl Zeiss Jena trägt Drittliga-Heimspiel gegen Chemnitzer FC in Würzburg aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Carl Zeiss Jena weicht auf die Arena in Würzburg aus und bestreitet dort das Spiel gegen den Chemnitzer FC.
Carl Zeiss Jena weicht auf die Arena in Würzburg aus und bestreitet dort das Spiel gegen den Chemnitzer FC. © Christian Kaspar-Bartke / Getty Images / Montage
Anzeige

Auf Grund der geltenden Corona-Verordnungen in Thüringen darf Carl Zeiss Jena sein Heimspiel gegen den CFC nicht auf dem eigenen Ernst-Abbe-Sportfeld bestreiten und muss deshalb ausweichen. Die Spielleitung der 3. Liga entschied am Mittwoch: Es wird in Würzburg gespielt.

Anzeige
Anzeige

Frankfurt/Main. Der FC Carl Zeiss Jena muss sein Drittliga-Heimspiel zum Neustart der 3. Liga am Sonntag gegen den Chemnitzer FC in Würzburg austragen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch mit, nachdem die Spielleitung der 3. Liga das festgelegt hatte. Das Jenaer Stadion ist wegen der Verfügungslage in Thüringen wegen der Corona-Pandemie noch bis zum 5. Juni gesperrt. Die Würzburger Kickers und das städtische Gesundheitsamt haben der Nutzung des Stadions zugestimmt.

Mehr zu Carl Zeiss Jena

Der DFB-Vorstand hatte die grundsätzliche Möglichkeit geschaffen, dass die Spielleitung in Ausnahmefällen einen neutralen Spielort benennen oder einen Tausch des Heimrechts vornehmen kann. Im Falle des Spiels Jena gegen Chemnitz werde auf einen neutralen Spielort zurückgegriffen, heißt es in der DFB-Mitteilung.

Fritsche, dpa