31. Oktober 2019 / 22:48 Uhr

Ärger für Ex-Bayern-Trainer in Neapel: Carlo Ancelotti nach Ausraster gesperrt

Ärger für Ex-Bayern-Trainer in Neapel: Carlo Ancelotti nach Ausraster gesperrt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Carlo Ancelotti kann es nicht glauben: Der Trainer des SSC Neapel wurde in der Serie A vom Platz gestellt.
Carlo Ancelotti kann es nicht glauben: Der Trainer des SSC Neapel wurde in der Serie A vom Platz gestellt. © imago images/Insidefoto
Anzeige

So kennt man den sonst so ruhigen Carlo Ancelotti eigentlich nicht. Im Spiel seines SSC Neapel gegen Atalanta Bergamo ist der ehemalige Bayern-Trainer ausgerasten und mit einer Roten Karte vom Platz gestellt worden. Jetzt wurde der 60-Jährige auch noch von der Liga gesperrt.

Anzeige
Anzeige

Carlo Ancelotti ist nicht unbedingt für Wutanfälle bekannt - aber dieser Fakt schützt den 60 Jahre alten Trainer des Serie-A-Klubs SSC Neapel nicht vor eine Strafe. Nach einem gegen ihn verhängten Platzverweis im Liga-Spiel gegen Atalanta Bergamo am Mittwochabend (2:2) muss der Ex-Trainer des FC Bayern München für ein Spiel in der Serie A aussetzen.

Die Bayern-Trainer seit Giovanni Trapattoni

<b>Giovanni Trapattoni</b> (1996-1998): In seinen zwei Jahren bei den Bayern schrieb der Italiener mit den legendären Sätzen Was erlauben Strunz? und Ich habe fertig im März 1998 Geschichte. In seiner ersten Saison konnte Bayern die deutsche Meisterschaft für sich entscheiden, kurz vor Ende von Trapattonis Zeit beim FCB gewannen sie auch den DFB-Pokal. Ab Sommer 1998 trainierte er dann AC Florenz, wurde später außerdem unter anderem noch italienischer Nationaltrainer. Zur Galerie
Giovanni Trapattoni (1996-1998): In seinen zwei Jahren bei den Bayern schrieb der Italiener mit den legendären Sätzen "Was erlauben Strunz?" und "Ich habe fertig" im März 1998 Geschichte. In seiner ersten Saison konnte Bayern die deutsche Meisterschaft für sich entscheiden, kurz vor Ende von Trapattonis Zeit beim FCB gewannen sie auch den DFB-Pokal. Ab Sommer 1998 trainierte er dann AC Florenz, wurde später außerdem unter anderem noch italienischer Nationaltrainer. ©
Anzeige

Elfmeter verweigert, Tor kassiert: Ancelotti rastet aus

Was war passiert? Der Verband sperrte den italienischen Star-Trainer wegen eines heftigen Ausrasters: Ancelotti war der Meinung, dass das 2:2 von Bergamo-Profi Josip Ilicic nicht hätte zählen dürfen, weil sein Team vor dem Konter-Tor einen Elfmeter nach Foul an Fernando Llorente hätte bekommen müssen. Nach knapp fünf Minuten andauernder Videobeweis-Entscheidung wurde der Treffer vom Schiedsrichter-Team schließlich doch gegeben und Neapel der Strafstoß verweigert. Der Neapel-Coach konnte sich daraufhin kaum einfangen, einige Spieler seiner Mannschaft weigerten sich sogar weiterzuspielen. Wegen zu heftiger Proteste sah Ancelotti schließlich die Rote Karte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Somit fehlt der erfahrene Fußball-Lehrer im Duell gegen die AS Rom am Samstag. Er darf sich nicht im Innenraum aufhalten. Nicht die einzige schlechte Nachricht für Ancelotti: Nach dem 2:2 liegt seine Mannschaft mit nun acht Punkten Rückstand auf Tabellenführer Juventus Turin nur auf dem sechsten Platz der Serie A.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN