06. April 2021 / 14:35 Uhr

Carta-Samuels ist neuer Quarterback der Dresden Monarchs

Carta-Samuels ist neuer Quarterback der Dresden Monarchs

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Carta-Samuels
In Colorado zeichnete sich K.J. Carta-Samuels schon als Passgeber aus. © Imago/Mccullough
Anzeige

In der kommenden Saison führt Quarterback Kyle J. Carta-Samuels die Dresden Monarchs aufs Feld. Der 25-Jährige US-Amerikaner spielte zuletzt für die Colorado State University. Am 5. Juni startet die Mannschaft bei den Berlin Rebels in die neue Saison.

Anzeige

Dresden. In zwei Monaten schon, am 5. Juni, beginnt für die Dresden Monarchs mit einem Auswärtsspiel bei den Berlin Rebels endlich die langersehnte nächste Saison in der German Football League (GFL). Nun ist auch klar, wer auf dem Spielfeld bei den „Königlichen“ die Regie führen soll: K.J. Carta-Samuels heißt der neue Quarterback im Team von Cheftrainer Ulrich Däuber. Der US-Amerikaner, den die Dresdner Footballer als ersten Neuzugang präsentieren, ist nicht unbedingt der Typ, der mit dem Spielgerät in der Hand selbst die notwendigen Yards erläuft. Das Spiel der Monarchs soll in diesem Jahr also vor allem von schönen weiten Pässen leben.

Anzeige

„Ich bin aufgeregt nach Europa zu reisen und freue mich sehr, 2021 wieder auf dem Feld zu stehen“, sagt der 25-Jährige, der mit vollem Vornamen Kyle James heißt, und ergänzt: „Mir wurde viel über Deutschland und Dresden erzählt und so freue ich mich nun sehr, die Monarchs-Nation mit ihren großartigen Fans kennenzulernen.“ Es wird nicht seine erste Station sein. Schon zu Highschoolzeiten habe der gebürtige Kalifornier, der aus einer footballbegeisterten Familie stammt, zu den besten Quarterbacks seines Heimatbundesstaats gezählt, wie die Monarchs mitteilten. Von 2014 bis 2017 spielte Carta-Samuels für die University of Washington, ab 2018 ebenfalls in der Division 1 für die Colorado State University.

Dort brachte es der 1,88 Meter große, 99 Kilogramm schwere Spielmacher in zehn Partien auf 2261 erworfene Yards und 19 Touchdowns. Seine 537 erworfenen Yards allein in seiner ersten Partie als Starter gegen Hawaii bedeuteten einen Schulrekord. Er nahm an Minicamps bei den NFL-Teams Denver Broncos und San Francisco 49ers teil, versuchte sich dann in Tryouts in Kanada bei den CFL-Clubs Ottawa RedBlacks und Winnipeg Blue Bombers. Letztlich landete der Quarterback bei den BC Lions, einem CFL-Team aus der Pazifik-Metropole Vancouver. Auch dort herrschte allerdings im Corona-Jahr 2020 völliger Stillstand. Das soll sich nun ändern und entsprechend frohlocken die Monarchs: „Dresden darf sich auf einen wurfstarken und spielhungrigen Quarterback freuen, der das Potenzial besitzt, in der GFL Eindruck zu hinterlassen.“