25. Oktober 2018 / 09:55 Uhr

Celtic-Fans in Aktion: Gesänge in Leipzig, Festnahmen in Berlin

Celtic-Fans in Aktion: Gesänge in Leipzig, Festnahmen in Berlin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auseinandersetzung mit Fans des Celtic FC vor dem SO36 in Berlin.
Das Gastspiel von Celtic Glasgow bei RB Leipzig wirft seine Schatten voraus. © Julian Stähle / Screenshot Twitter
Anzeige

Die Europa-League-Partie zwischen RB Leipzig und Celtic Glasgow wirft ihre Schatten voraus. Während die schottischen Fans in der Messestadt für gute Stimmung sorgten, kam es am Rand einer Mottoparty in Berlin zu handfesten Auseinandersetzungen.

Leipzig/Berlin. Leidenschaft und Hingabe pur für ihren Verein, tolle Lieder, aber auch Emotionen, die gern mal überkochen: Die Fans von Celtic Glasgow sind bekannt für ihren bedingungslosen Support. Wer schon einmal ihr „I just can´t get enough“ gehört hat, bekommt Gänsehaut. Am Donnerstag gastiert die Mannschaft in der Europa League bei RB Leipzig. Klar, dass da auch die schottischen Fans nicht weit sind. Die stimmten sich bereits im Flugzeug ein, wie Videos in den sozialen Netzwerken zeigen.

Anzeige

Tätliche Auseinandersetzung in Berlin

Zahlreiche Celtic-Fans reisten nicht direkt nach Leipzig, sondern verbrachten den Abend vor der Partie in der Bundeshauptstadt. Der Berliner Club SO36 in der Oranienstraße hatte unter dem Motto „Berlin Calling - Leipzig vs. Celtic Prematch Party“ zur Einstimmung auf's Spiel geladen. Musikalische Gäste waren unter anderem The Irish Brigade sowie Kieran Davenport and The Millerntor Brigade.

Als mehrere hundert Fans gegen 22.15 Uhr die Party verlassen und in eine andere Kneipe weiterziehen wollten, trafen sie auf der Straße auf eine Gruppe von vier bis fünf Personen. Wie Martin Halweg, Pressesprecher der Polizei Berlin am Donnerstagmorgen auf SPOPRTBUZZER-Anfrage mitteilte, sei es in der Folge zwischen den Fußballfans und der arabischstämmigen Gruppe zum Streit gekommen., dessen Hintergrund noch unklar ist. "Es wurde mit Stühlen, Bänken und Flaschen geworfen", so Halweg. Im Anschluss entfernten sich die Kontrahenten in unterschiedliche Richtungen. Die Polizei nahm 20 Personen vorübergehend in Gewahrsam, acht von ihnen seien von den Geschädigten erkannt worden. "Ihnen wir schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Sie wurden zur Gefangenensammelstelle gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und entlassen."

DURCHKLICKEN: Fotos vom Polizeieinsatz

Nach einer Pre-Match-Party im Berliner Club SO36 kam es am Vorabend der Europa-League-Partie zwischen RB Leipzig und Celtic Glasgow zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen schottischen Fans und einer anderen Gruppe von Personen. Zur Galerie
Nach einer Pre-Match-Party im Berliner Club SO36 kam es am Vorabend der Europa-League-Partie zwischen RB Leipzig und Celtic Glasgow zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen schottischen Fans und einer anderen Gruppe von Personen. © Julian Stähle

Gesänge und Fanmarsch in Leipzig

Gute Stimmung ganz ohne handfeste Auseinandersetzungen herrschte dagegen auf der Leipziger "Partymeile" im Barfußgässchen. Hier eroberten die Celtic-Anhänger trotz herbstlichen Wetters bereits am frühen Abend die Freisitze und gaben Kostproben ihrer gesanglichen Qualitäten.

Anzeige

Wer die schottischen Anhänger außerhalb des Stadions erleben möchte, hat am Donnerstagnachmittag die Chance: Bevor am Abend der Anpfiff ertönt, wollen sich die Celtic-Fans um 16.45 Uhr auf dem Marktplatz treffen und gemeinsam zur Red Bull Arena ziehen. Nach Polizeiangaben werden etwa 2000 Personen am Marsch teilnehmen. Insgesamt werden bis zu 5000 schottische Anhänger in Leipzig erwartet.

ahr / mro

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.