25. Februar 2019 / 15:49 Uhr

CF Victoria Bremen entscheidet spektakuläres Spiel für sich

CF Victoria Bremen entscheidet spektakuläres Spiel für sich

Martin Prigge
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BSVII-CFV16
CF Victoria drehte die Partie in Blumenthal mit zwei Treffern in der Nachspielzeit.
Anzeige

Beim Blumenthaler SV II setzen sich die Stadt-Bremer in einer turbulenten Schlussphase mit 6:5 durch

Anzeige
Anzeige

Bezirksliga Bremen 18. Spieltag

BSVII-CFV1 Zur Galerie
BSVII-CFV1 © Mats Vogt
Mehr zur Bezirksliga Bremen

Wieder wurde dem BSV in den Schlusssekunden ein Strich durch die Rechnung gemacht. Und wieder durch einen ärgerlichen Gegentreffer. Der BSV-Truppe um Spielertrainer Daniel Rosenfeldt haben nach der knappen 1:2-Niederlage gegen SC Borgfeld II und dem 5:6 gegen Victoria nun gleich zwei Last-Minute-Treffer die Suppe versalzen. Obgleich die Burgwall-Elf spielerisch und läuferisch überlegen war und ihre Tore gut herausspielte, wusste Daniel Rosenfeldt nach dem Abpfiff, weshalb am Ende keine Punkte heraussprangen: „Das ist nur zurückzuführen auf fehlende Cleverness in der Abwehr. Die individuellen Fehler führten zu Gegentoren.“

So hatte die Blumenthaler Reserve zur Pause durch Treffer von Stefan Urbainczyk (21.) und Bastian Stein (42.) sowie den zwischenzeitlichen Ausgleich von Sascha Jütting (28.) mit 2:1 vorne gelegen. Dem 2:2-Ausgleich durch Mehmet Cacan (54.) folgte eine Führung durch die Tore von Mirko Leppek (65.) und Daniel Rosenfeldt (70.) zum 4:2, doch in Person von Henrik Oesau (73.) und Joachim Steyer (80.) egalisierte Victoria zur Schlussphase zum 4:4. Der Sieg war bei Sören Tietzes 5:4 (89.) für die Gastgeber gefühlt schon eingetütet, doch dann schlugen die Victoria-Schützen Henrik Oesau (90.) und unmittelbar vor dem Ende noch Mehmet Cacan (90.+3) zurück. „Die Leistung war gut, aber das Ergebnis enttäuschend“, resümierte Daniel Rosenfeldt, der den Blick in der Tabelle nun vorerst nach unten richtet.