29. Juli 2020 / 16:03 Uhr

Gladbach, Bergamo & Co: Diese 24 Klubs sind schon fix für die Champions League 2020/21 qualifiziert

Gladbach, Bergamo & Co: Diese 24 Klubs sind schon fix für die Champions League 2020/21 qualifiziert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Unter anderem stehen Borussia Mönchengladbach und Bergamo-Legionär Robin Gosens schon sicher in der Champions-League-Gruppenphase.
Unter anderem stehen Borussia Mönchengladbach und Bergamo-Legionär Robin Gosens schon sicher in der Champions-League-Gruppenphase. © Getty Images/imago images/PanoramiC (Montage)
Anzeige

Noch ist die aktuelle Saison in der Champions League nicht vorbei. Doch vor dem Endrunden-Turnier in Lissabon im August stehen bereits weite Teile des Teilnehmerfelds für die kommende Saison in der Königsklasse fest. Mit dabei sind auch einige Debütanten.

Anzeige
Anzeige

Die Corona-Krise hat den Terminplan in der Champions League kräftig durchgewirbelt. Die aktuelle Saison in der Königsklasse ist noch nicht einmal beendet. Am 7. August geht es erst mit den ausstehenden Partien im Achtelfinale weiter. Und dennoch muss auch der Blick auf die kommende Saison bereits erlaubt sein: denn in knapp zwei Monaten werden schon die Gruppen für die kommende Saison in der Königsklasse ausgelost. Und 24 von insgesamt 32 Teilnehmern in der Gruppenphase stehen bereits fest – der SPORTBUZZER stellt sie vor.

Champions League 2020/21: Diese Klubs sind schon für die Gruppenphase qualifiziert

Borussia Mönchengladbach (li.) hat es geschafft und auch Bergamo-Legionär Robin Gosens (r.) ist dabei: Insgesamt 24 Mannschaften stehen schon sicher in der Gruppenphase der Champions-League-Saison 2020/21 – der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Überblick. Zur Galerie
Borussia Mönchengladbach (li.) hat es geschafft und auch Bergamo-Legionär Robin Gosens (r.) ist dabei: Insgesamt 24 Mannschaften stehen schon sicher in der Gruppenphase der Champions-League-Saison 2020/21 – der SPORTBUZZER gibt einen Überblick. ©

Die Mannschaften, die jetzt schon als Teilnehmer feststehen, kommen allesamt aus den besten zehn Ligen in der Fünfjahreswertung der UEFA. Alle haben sich über die ersten Plätze in der jeweiligen Liga qualifiziert – und einige denkbar knapp. So etwa Borussia Mönchengladbach, das in der Bundesliga erst am letzten Spieltag im Fernduell mit Bayer Leverkusen die Rückkehr in die Königsklasse nach drei Jahren perfekt machte. Oder auch Manchester United, das in der Premier League erst zwei Spieltage vor Schluss wieder auf einen CL-Qualifikationsplatz rückte und diesen am letzten Spieltag im direkten Duell gegen Leicester City verteidigte.

Die meisten der verbliebenen acht Plätze werden über die Qualifikationsrunden vergeben, die schon Mitte August beginnen. Die beiden Ausnahmen: Der Sieger in der Europa League dürfte in der Champions League, sofern das Team nicht ohnehin schon über den nationalen Wettbewerb qualifiziert ist. Sollte dies der Fall sein, würde der Tabellendritte der abgebrochenen Saison in der französischen Ligue 1 den Platz bekommen – zum ersten Mal in der Klub-Geschichte dürfte dann Stade Rennes mitmischen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Brisant könnte es indes auch werden, wenn der Champions-League-Sieger bereits für die kommende Gruppenphase qualifiziert wäre. Dann wäre nämlich der Meister der holländischen Eredivisie direkt qualifiziert und müsste nicht in die Qualifikationsrunden. Allein: Nach dem Saisonabbruch in der Liga erklärte der Verband KNVB gar keinen Meister. Stattdessen sollten die ersten beiden Teams der Abschlusstabelle, Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar, in die Champions-League-Qualifikation entsandt werden. Dagegen laufen aber noch Einspruchsverfahren anderer Klubs – Klarheit gibt es also nicht.

Dass diese Frage jedoch geregelt werden muss, ist indes nicht unwahrscheinlich: Im Achtelfinale der aktuellen Königsklassen-Saison stehen mit Olympique Lyon und der SSC Neapel nur noch zwei Teams, die nicht schon qualifiziert wären. Beide zählen wohl nicht zu den Top-Favoriten auf den Titel beim Endrunden-Turnier in Lissabon im August.