25. Februar 2022 / 11:39 Uhr

Champions League zum Sonderpreis: Vorverkauf für das Highlight-Spiel der Wolfsburger Fußballerinnen startet

Champions League zum Sonderpreis: Vorverkauf für das Highlight-Spiel der Wolfsburger Fußballerinnen startet

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
The Next Brexit? Nach Chelsea (l.) wollen die VfL-Fußballerinnen nun auch Arsenal aus der Königsklasse werfen.
The Next Brexit? Nach Chelsea (l.) wollen die VfL-Fußballerinnen nun auch Arsenal aus der Königsklasse werfen. © Boris Baschin
Anzeige

Am 31. März tragen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg ihr Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Arsenal nicht im AOK-Stadion, sondern in der großen VW-Arena aus. Werbung und Vorverkauf starten jetzt - Tickets gibt's zum Sonderpreis von fünf Euro.

"The next Brexit?" Unter diesem Motto wirbt Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg für das Highlight-Spiel in der VW-Arena: Am 31. März kämpft der Vizemeister im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Arsenal um den Einzug ins Halbfinale. Karten gibt es ab sofort, der Vorverkauf für Dauerkarteninhaber der Frauen startet bereits am Freitag um 12 Uhr im Wölfeshop. Ab Montag um 9.30 Uhr gehen die restlichen Tickets dann in den freien Verkauf. Die Karten gibt's zum Einheits-Sonderpreis von fünf Euro.

Anzeige

Nachdem der VfL den FC Chelsea in der Gruppenphase der Königsklasse bereits mit einem deutlichen 4:0 aus dem Wettbewerb geschickt hatte, wird für das zweite Duell mit einem englischen Teilnehmer nun Werbung mit Augenzwinkern betrieben - der VfL will für den "Brexit" des nächsten englischen Klubs sorgen. "Es war der ausdrückliche Wunsch der Mannschaft an den Verein, unter Berücksichtigung der perfekten Terminlage und dem Spielplan der Männer, eine Austragung in der Volkswagen-Arena zu prüfen", sagt Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. Der 53-Jährige ist dementsprechend sehr glücklich darüber, "dass diesem Wunsch entsprochen wurde. Ähnlich wie ein 4:0 gegen Chelsea hilft uns dies in der Außenwahrnehmung - und zeigt, dass der VfL voll hinter dem Frauenfußball steht. Die Spielerinnen empfinden es als verdienten Lohn und als Wertschätzung."

Mehr zu den VfL-Frauen

Beide Mannschaften haben bereits eine gemeinsame Geschichte in der VW-Arena: Schon bei der Arena-Premiere der Frauen hieß der Gegner damals Arsenal: Dank des 2:1-Erfolgs im Halbfinal-Rückspiel vor 8000 Zuschauenden sicherten sich die VfLerinnen in der Saison 2012/13 ihren ersten Final-Einzug in der europäischen Königsklasse, wo die Mannschaft unter der Leitung von Kellermann durch ein 1:0 gegen Olympique Lyon den Titel holte.

Anzeige

Nach aktuellem Stand werden 22.500 Zuschauende in der VW-Arena zugelassen sein, zudem entfallen Maskenpflicht und Abstandsregeln, auch können Speisen und Getränke wieder überall im Stadion eingenommen werden. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass der Bundestag Mitte März über eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes berät.

"Mir ist wichtig zu betonen, dass die Entscheidung für den Umzug in die Arena unabhängig von einer zu erwartenden Zuschauerzahl getroffen wurde", so Kellermann, denn: "Selbst im Falle eines Geisterspiels, wovon wir jetzt nicht ausgehen, hätten wir so entschieden. Und wir werden es nicht als Misserfolg betrachten, wenn wir eine bestimmte Marke nicht erreichen." Bei einem möglichen Weiterkommen würde auch das Halbfinal-Spiel (entweder gegen Barcelona oder Real Madrid) in der Volkswagen-Arena stattfinden.