13. Dezember 2021 / 15:14 Uhr

Zweiter Auslosungs-Anlauf: FC Bayern trifft im Champions-League-Achtelfinale auf Salzburg

Zweiter Auslosungs-Anlauf: FC Bayern trifft im Champions-League-Achtelfinale auf Salzburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern steht als einziger deutscher Vertreter unter den besten 16 Mannschaften der Champions League.
Der FC Bayern steht als einziger deutscher Vertreter unter den besten 16 Mannschaften der Champions League. © IMAGO/Vitalii Kliuiev/MIS (Montage)
Anzeige

Lösbare Aufgabe für den FC Bayern: Die Münchner treffen im Champions-League-Achtelfinale auf RB Salzburg. Das ergab die Auslosung, die nach Pannen im ersten Versuch wiederholt werden musste, in Nyon. Alle Partien im Überblick.

Der FC Bayern bekommt es im Achtelfinale der Champions League mit dem österreichischen Serienmeister RB Salzburg um Nationalspieler Karim Adeyemi zu tun. Das ist das Ergebnis eines turbulenten Auslosungs-Prozederes am Montag. Ursprünglich war den Münchnern der spanische Spitzenklub Atlético Madrid zugelost worden. Allerdings gab es während dieser ersten Auslosung technische Pannen. Die UEFA erklärte die Ergebnisse daraufhin für ungültig und setzte drei Stunden nach dem ersten Versuch eine neue Ziehung an.

Anzeige

Es habe ein "technisches Problem mit der Software eines externen Dienstleisters" gegeben, erklärte die UEFA. Dies habe dazu geführt, dass den Offiziellen falsche Angaben darüber gemacht wurden, welche Mannschaften aufeinandertreffen können. Die Panne hatte Manchester United betroffen. Englands Rekordmeister hatte zunächst den FC Villarreal als Gegner erhalten. Problem: Beide Teams standen sich bereits in der Gruppenphase gegenüber und dürfen somit im Achtelfinale nicht erneut aufeinandertreffen. Als der Fehler bemerkt wurde, reagierte die UEFA. Statt United hieß der Gegner der Spanier dann Manchester City.

Doch damit nicht genug: Als Atlético als nächster Gruppenzweiter gezogen wurde, wurde ManUnited als möglicher Gegner fälschlicherweise ausgeschlossen. Stattdessen war der FC Liverpool mit im Topf, der aber schon in der Gruppenphase gegen Atlético spielte. Schließlich erhielten die Spanier den FC Bayern als Gegner. United und Trainer Ralf Rangnick wurde dann Paris St. Germain zugelost. Nach dem Chaos wurden die Partien dann schließlich gekippt.

Anzeige

United bekommt es nun mit Atlético zu tun. Titelverteidiger FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel und den drei deutschen Nationalspielern Antonio Rüdiger, Timo Werner und Kai Havertz trifft im Achtelfinale auf den OSC Lille. Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool geht es gegen Inter Mailand. Ausgetragen werden die Partien im Februar (15./16./22./23.) und März (8./9./15./16.) des kommenden Jahres. Da die Münchner ihre Vorrundengruppe gewannen, haben sie im Rückspiel Heimrecht. Die Bayern sind das einzige noch im Wettbewerb vertretene Bundesliga-Team. Borussia Dortmund und RB Leipzig stiegen in die Europa League ab, der VfL Wolfsburg verabschiedete sich nach der Gruppenphase komplett vom internationalen Parkett.

Auslosung: Das Achtelfinale der Champions League im Überblick

  • RB Salzburg - FC Bayern
  • Benfica Lissabon - Ajax Amsterdam
  • Inter Mailand - FC Liverpool
  • Sporting Lissabon - Manchester City
  • Atlético Madrid - Manchester United
  • Paris St. Germain - Real Madrid
  • FC Villarreal - Juventus Turin
  • FC Chelsea - OSC Lille

Übertragung: Wo läuft das Champions-League-Achtelfinale im TV?

Erste Anlaufstelle wird wie schon in der Gruppenphase der Streamingdienst DAZN sein. Hier gibt es insgesamt zwölf Spiele live zu sehen. Die übrigen vier Partien übertragt Amazon Prime, das an jedem Dienstagtermin eine Begegnung auswählen und exklusiv zeigen darf.