16. Dezember 2019 / 08:34 Uhr

Lostöpfe, Termine, Prämien: So läuft die Champions-League-Auslosung mit dem FC Bayern, dem BVB und RB Leipzig

Lostöpfe, Termine, Prämien: So läuft die Champions-League-Auslosung mit dem FC Bayern, dem BVB und RB Leipzig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig erfahren bei der Champions-League-Auslosung am Montag ihre Achtelfinal-Gegner.
Der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig erfahren bei der Champions-League-Auslosung am Montag ihre Achtelfinal-Gegner. © imago images/Mandoga Media
Anzeige

Der FC Bayern, der Borussia Dortmund und RB Leipzig erfahren bei der Auslosung am Montagmittag ihre Gegner im Champions-League-Achtelfinale. Der SPORTBUZZER erklärt das Prozedere und blickt auf Lostöpfe, Termine und Prämien.

Anzeige

Selbstbewusstsein bei den Gruppensiegern FC Bayern und RB Leipzig, bloß nicht wieder die Engländer als Wunsch bei Borussia Dortmund: Bei der Auslosung des Champions-League-Achtelfinals drohen den drei verbleibenden deutschen Königsklassen-Startern heute (12 Uhr im SPORTBUZZER-Liveticker) in Nyon schwierige Aufgaben. Nicht zuletzt das Beispiel der Bayern, die im Vorjahr den späteren Sieger FC Liverpool zugelost bekamen, beweist, wie sehr die kleinen Kugeln schon in der Runde der letzten 16 die Bewertung einer ganzen Saison beeinflussen können. Der SPORTBUZZER zeigt, welche Gegner auf die deutschen Vertreter warten und wirft einen Blick auf die Lostöpfe, die Prämien und die Spieltermine.

Wie läuft die Auslosung ab?

Bayern und Leipzig gehen nach ihren jeweiligen Gruppensiegen aus Lostopf 1 ins Rennen, der BVB liegt in Lostopf 2. Die Dortmunder mussten sich in ihrer Gruppe mit Platz zwei hinter dem FC Barcelona begnügen. Ein deutsches Duell ist im Achtelfinale allerdings ausgeschlossen. Auch zwei Teams, die sich bereits in der Vorrunde duellierten, können einander nicht zugelost werden. Daraus ergibt sich, dass auf die Münchner und RB jeweils sechs potenzielle Gegner warten. Die Borussia wird auf eines von fünf möglichen Teams treffen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Gegen welche Gegner könnte es für Bayern, den BVB und Leipzig gehen?

FC Bayern München

Sechs Spiele, sechs Siege: Der FC Bayern schaffte in der Gruppenphase der Champions League als erste deutsche Mannschaft überhaupt einen verlustpunktfreien Durchmarsch. Als Lohn gab es den ersten Platz in der Gruppe B. Ein Bundesliga-Duell mit dem BVB scheidet im Achtelfinale zwar aus - dafür könnte aus dem Topf der Gruppenzweiten ein anderer Hochkaräter wie Real Madrid oder der FC Chelsea warten. Joshua Kimmich ist dennoch nicht bange und meint unabhängig vom Ausgang der Auslosung: "Wenn wir da in einer normalen Verfassung sind, gehen wir als Favorit ins Spiel." Die weiteren möglichen Gegner: Olympique Lyon, SSC Neapel, Atalanta Bergamo, Atletico Madrid

Borussia Dortmund

Dem BVB, der in Gruppe F Zweiter wurde, dürfen der bisherige Gruppengegner FC Barcelona und die deutschen Mannschaften FC Bayern und RB Leipzig nicht im Achtelfinale zugelost werden. In der Runde der letzten 16 kann es für die Dortmunder zu einem Wiedersehen mit zwei früheren BVB-Trainern kommen, denn sowohl der FC Liverpool mit Jürgen Klopp als auch Paris Saint-Germain mit Thomas Tuchel kommen als Gegner in Frage. "Die Klubs aus dem Norden Englands brauchen wir nicht unbedingt", sagt Manager Michael Zorc mit Blick auf die möglichen Lose Liverpool und Manchester City. Die weiteren möglichen Gegner: Manchester City, Juventus Turin, FC Valencia

RB Leipzig

Die Leipziger qualifizierten sich als Sieger der Gruppe G einigermaßen souverän für das Achtelfinale. RB-Trainer Julian Nagelsmann stellte mit seinen 32 Jahren, vier Monaten und 18 Tagen einen Rekord als jüngster Gruppensieger-Trainer einen Champions-League-Rekord auf. Im Topf der Gruppenzweiten stehen als potenzielle Gegner unter anderem Schwergewichte wie Real Madrid oder Tottenham Hotspur bereit. Auf den deutschen Gruppenzweiten Borussia Dortmund können die Leipziger nicht treffen. "Ich glaube nicht, dass alle uns als Wunschgegner haben", sagt Sportdirektor Markus Krösche. Die weiteren möglichen Gegner: FC Chelsea, SSC Neapel, Atalanta Bergamo, Atletico Madrid

Achtelfinal-Auslosung der Champions League: Lostopf 1

Am 16. Dezember werden die Achtelfinal-Partien der UEFA Champions League ausgelost. Alle Teams aus Lostopf 1 hier im Überblick. Zur Galerie
Am 16. Dezember werden die Achtelfinal-Partien der UEFA Champions League ausgelost. Alle Teams aus Lostopf 1 hier im Überblick. ©

Was können die deutschen Mannschaften im Achtelfinale verdienen?

Ein Vorstoß ins Viertelfinale würde von der UEFA mit weiteren 10,5 Millionen Euro honoriert. Der FC Bayern hat schon nach der Gruppenphase 74,19 Millionen Euro an festen Prämien aus dem UEFA-Topf kassiert. Auch der BVB und RB haben bereits jetzt satte Einnahmen generiert. Zum ohnehin ausgeschütteten Startgeld in Höhe von 15,25 Millionen Euro sowie den Einnahmen über eine sogenannte Koeffizientenrangliste - Dortmund erhält als Elfter 24,38 Millionen Euro, Leipzig als 29. noch 4,43 Millionen Euro - kam der Bonus von 9,5 Millionen Euro für das Erreichen des Achtelfinals.

Achtelfinal-Auslosung der Champions League: Lostopf 2

Am 16. Dezember werden die Achtelfinal-Partien der UEFA Champions League ausgelost. Alle Teams aus Lostopf 2 hier im Überblick. Zur Galerie
Am 16. Dezember werden die Achtelfinal-Partien der UEFA Champions League ausgelost. Alle Teams aus Lostopf 2 hier im Überblick. ©

Wann findet das Achtelfinale der Champions League statt?

Ausgetragen wird das Achtelfinale im Februar und März des kommenden Jahres. Die genauen Termine für die Hinspiele sind dabei der 18./19./25. und 26. Februar. Die Rückspiele finden am 10./11./17. und 18. März statt. Die Mannschaften aus dem ersten Lostopf treten dabei zunächst auswärts an.