03. November 2021 / 20:30 Uhr

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit dem BVB gegen Ajax und RB Leipzig gegen PSG

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit dem BVB gegen Ajax und RB Leipzig gegen PSG

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Marco Reus und der BVB treffen auf Ajax Amsterdam.
Im Liveticker: Marco Reus und der BVB treffen auf Ajax Amsterdam. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund will die Abreibung aus dem Hinspiel wiedergutmachen und am Mittwochabend in der Champions League gegen Ajax Amsterdam gewinnen. RB Leipzig braucht im Parallelspiel gegen Paris Saint-Germain dringend Punkte. Alle sechs Spiele in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Das Wort Revanche nahm niemand in den Mund. Und doch strebt Borussia Dortmund nach dem 0:4 vor zwei Wochen in Amsterdam Wiedergutmachung an. Ein Sieg im zweiten Duell mit den zuletzt hochgelobten Niederländern am Mittwoch (21 Uhr, DAZN) könnte den Weg in das Achtelfinale der Champions League ebnen. Ausgangslage: Nach Siegen in den ersten beiden Gruppenspielen bei Besiktas Istanbul (2:1) und gegen Sporting Lissabon (1:0) schien der BVB (6 Punkte) dem Achtelfinale bereits nahe. Doch das 0:4 in Amsterdam hat den Einzug in die K.o.-Runde wieder in Gefahr gebracht. Bei einer neuerlichen Niederlage könnte Lissabon mit einem Sieg über Istanbul im Parallelspiel gleichziehen. In diesem Fall käme es für den Revierklub am 24. November in der portugiesischen Hauptstadt zu einem Endspiel um Rang zwei.

Anzeige

RB Leipzig braucht zeitgleich dringend einen Erfolg. Der in der Königsklasse noch punktlose Vizemeister aus Sachsen will Spitzenreiter Paris Saint-Germain in der Gruppe A die erste Niederlage zufügen. "Wir sind bereit morgen für unsere beste Leistung. Unser Matchplan wird nicht viel anders sein, doch einige Dinge können wir besser umsetzen", betonte Cheftrainer Jesse Marsch, der im Hinspiel schon an einer Überraschung schnupperte. Doch zwei Tore von Lionel Messi drehten die RB-Führung in eine 2:3-Niederlage. Der argentinische Superstar fehlt nun. Am Mittwochabend will der FC Liverpool zudem mit einem Sieg über Atletico Madrid das Achtelfinale perfekt machen. Manchester City spielt gegen den FC Brügge, Sherrif Tiraspol trifft auf Inter Mailand.

Die Dortmunder sind guter Dinge, dass sich die Schäden nach der Abreibung von Amsterdam vor zwei Wochen in Grenzen halten. "Ergebnisse von vorherigen Spielen haben keine Auswirkung auf kommende", sagte Abwehrchef Mats Hummels. Ähnlich sieht es Trainer Rose und verwies auf die positive Reaktion seiner Mannschaft in den nach Amsterdam ausgetragenen Bundesligaspielen gegen Bielefeld (3:1) und Köln (2:0) sowie im Pokal gegen Ingolstadt (2:0): "Es hat uns schon beschäftigt, geärgert und gewurmt. Aber eine Verunsicherung in der Mannschaft habe ich nicht ausgemacht. Sie ist stabil geblieben. Vertrauen für Mittwoch sollte wieder genügend da sein."