18. Februar 2020 / 14:04 Uhr

BVB, PSG, RB und Liverpool im Einsatz: Michael Rummenigge analysiert die Champions League

BVB, PSG, RB und Liverpool im Einsatz: Michael Rummenigge analysiert die Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
SPORTBUZZER-Kolumnist Michael Rummenigge analysiert die Achtelfinal-Begegnungen in der Champions League. 
SPORTBUZZER-Kolumnist Michael Rummenigge analysiert die Achtelfinal-Begegnungen in der Champions League.  © Getty/imago images/Team 2/Montage
Anzeige

Die Champions League kehrt mit den ersten Partien im Achtelfinale aus der Winterpause zurück - und hat mit dem brisanten Wiedersehen von Borussia Dortmund und Ex-Coach Thomas Tuchel gleich einen Knaller parat. SPORTBUZZER-Kolumnist Michael Rummenigge nimmt die ersten vier Hinspiele unter die Lupe - darunter auch die Auftritte des FC Liverpool und von RB Leipzig.

Anzeige

Mit den ersten vier Achtelfinal-Hinspielen kehrt die Champions League aus der Winterpause zurück. Am Dienstag (21 Uhr, DAZN) steht mit dem Duell von Borussia Dortmund und Paris Saint-Germain gleich eines der brisantesten Spiele der Runde der letzten 16 auf dem Programm. Schließlich trifft der BVB erstmals auf Ex-Coach Thomas Tuchel, der mit der Borussia 2017 DFB-Pokalsieger wurde und seit 2018 PSG trainiert. Auch SPORTBUZZER-Kolumnist Michael Rummenigge erwartet die Rückkehr des früheren Bundesliga-Trainers nach Dortmund gespannt: "Tuchel will den Dortmundern sicherlich zeigen, wo der Barthel den Most holt."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Rummenigge freut sich auf PSG-Superstars Mbappé und Neymar

Zudem freut sich Rummenigge auch auf die Superstars in Reihen der Franzosen wie Weltmeister Kylian Mbappé oder den 222-Millionen-Mann Neymar. Auch dank ihrer Treffsicherheit marschiert PSG dem erneuten Gewinn der Meisterschaft entgegen - es wäre die dritte in Folge und die zweite unter Tuchel. Chancenlos sieht Rummenigge seinen früheren Klub dennoch nicht. "Wenn der BVB gegen diese Superstars defensiv stabil steht, was zuletzt ja nicht immer gelungen ist, haben sie eine Chance und können vielleicht für eine Überraschung sorgen", meint der Ex-Profi. Die Borussia zog als Zweiter der Gruppe F hinter dem FC Barcelona, aber vor Inter Mailand in die K.o.-Phase ein. Paris marschierte mit 16 von 18 möglichen Zählern durch die Gruppe A und verwies Real Madrid auf den zweiten Platz.

Zeitgleich zur BVB-Partie gegen Paris ist am Dienstag Titelverteidiger FC Liverpool bei Atlético Madrid im Einsatz. Es ist auch das Aufeinandertreffen zweier Hitzköpfe auf den Trainerbänken - bei den "Reds" Jürgen Klopp, bei Atlético der Argentinier Diego Simeone. Wer die besseren Karten für den Einzug ins Viertelfinale hat, ist für Rummenigge eindeutig: "Liverpool ist im Weltfußball das Maß aller Dinge und hat mit Jürgen Klopp einen Trainer, den sich jeder Verein wünscht. Simeone kann da noch viel die Seitenlinie auf und ab rennen und am Ende mehr Kilometer als seine Spieler auf der Uhr haben – Liverpool ist haushoher Favorit.“ Die Engländer rasen in der Premier League mit riesigem Vorsprung auf ihren ersten Meistertitel seit 30 Jahren zu. Liverpool gewann die Gruppe E knapp vor dem SSC Neapel, Madrid setzte sich in der Gruppe D unter anderem gegen Bayer Leverkusen durch, landete aber hinter Juventus Turin.

PSG und die Champions League: Eine Chronik des Scheiterns

Niemand scheitert in der Champions League so spektakulär wie PSG - das musste auch Ex-Coach Thomas Tuchel schmerzlich erfahren. Der SPORTBUZZER blickt auf die heftigsten Niederlagen in der Königsklasse zurück.  Zur Galerie
Niemand scheitert in der Champions League so spektakulär wie PSG - das musste auch Ex-Coach Thomas Tuchel schmerzlich erfahren. Der SPORTBUZZER blickt auf die heftigsten Niederlagen in der Königsklasse zurück.  ©

Rummenigge warnt RB Leipzig vor Tottenham-Coach Mourinho

Mit RB Leipzig greift am Mittwoch (21 Uhr, DAZN) der zweite von drei deutschen Achtelfinalisten ein. Der Bundesliga-Herbstmeister mit Coach Julian Nagelsmann darf als Sieger seiner Vorrunden-Gruppe zunächst auswärts ran, hat bei Tottenham Hotspur mit Starcoach José Mourinho aber eine alles andere als einfache Aufgabe - findet auch Rummenigge. "Man darf bei Tottenham trotz einer bisher eher wechselhaften Saison eine Sache nicht vergessen: Sie standen im vergangenen Jahr im Champions-League-Finale. Mit Jose Mourinho haben sie einen neuen Trainer, der ein echter Taktikfuchs ist und versuchen wird, das Hinspiel zu Null zu gewinnen", bekräftigt der Kolumnist. Gleichwohl bewertet der 56-Jährige das Duell als "50:50-Spiel".


Die internationalen Pressestimmen zur Champions-League-Auslosung

Der FC Bayern erhält gegen den FC Chelsea die Chance auf eine Revanche für das missglückte Finale dahoam. Die Pressestimmen zur Auslosung des Champions-League-Achtelfinals. Zur Galerie
Der FC Bayern erhält gegen den FC Chelsea die Chance auf eine Revanche für das missglückte "Finale dahoam". Die Pressestimmen zur Auslosung des Champions-League-Achtelfinals. ©

In der zweiten Begegnung am Mittwoch hat Atalanta Bergamo den FC Valencia zu Gast. Die Norditaliener mit dem Deutschen Robin Gosens überraschten in der Gruppenphase als Zweiter der Gruppe C hinter Manchester City. Valencia setzte sich auf Rang eins der Gruppe H durch und ließ dabei den punktgleichen FC Chelsea und Ajax Amsterdam (einen Zähler weniger) hinter sich. "Für Bergamo ist es die erste Champions-League-Teilnahme überhaupt – dass sie es gleich bis ins Achtelfinale geschafft haben, ist beachtlich und beschert diesem eher kleinen Klub beträchtliche Einnahmen", lobt Rummenigge Atalanta, das in der Serie als Vierter derzeit gute Karten hat, sich erneut für die "Königsklasse" zu qualifizieren. Gleichwohl hat Valencia für Rummenigge die besseren Karten.