14. Februar 2021 / 10:18 Uhr

Vor Champions-League-Duell mit Leipzig: Klopp nach Liverpool-Pleite sauer - "Sind in einer schwierigen Lage"

Vor Champions-League-Duell mit Leipzig: Klopp nach Liverpool-Pleite sauer - "Sind in einer schwierigen Lage"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beklagt die aktuelle Situation: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.
Beklagt die aktuelle Situation: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. © Getty Images
Anzeige

Nach dem 1:3 bei Leicester City war Liverpool-Trainer Jürgen Klopp sauer über die Gegentore. Sein Team hatte innerhalb von sieben Minuten drei Treffer kassiert - und steckt nach der dritten Niederlage in Serie vor dem Champions-League-Duell mit RB Leipzig in der Krise.

Es läuft nicht rund beim FC Liverpool! Die 1:3-Pleite am Sonnabend bei Leicester City war für das Team von Trainer Jürgen Klopp die dritte Niederlage in Serie in der Premier League. Und das, obwohl der Meister durch den Treffer von Mohamed Salah (67.) in Führung lag. "Das war eindeutig ein Spiel, das wir hätten gewinnen müssen“, klagte Klopp nach dem Spiel bei der BBC.

Der Meister steckt in der Krise. Liverpool hat jetzt 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City, der wieder einmal dank des starken Ilkay Gündogan (traf doppelt) mit 3:0 gegen Tottenham Hotspur gewann - und zudem ein Spiel weniger gespielt hat.

Mehr vom SPORTBUZZER

Innerhalb von nur sieben Minuten drehte Leicester das Spiel, James Maddison (78. Minute) per Freistoß, Jamie Vardy (81.) und Harvey Barnes (85.) trafen. "Die Leistung war rund 75 Minuten so klasse, dann verlieren wir 1:3. Das zeigt, in welcher schwierigen Lage wir uns befinden", sagte Klopp.

Anzeige

Klopp klagt: "Das kann ich nicht akzeptieren"

Beim Treffer von Vardy hing Verteidiger Ozan Kabak, der nach seinem Wechsel von Schalke zu Liverpool sein Debüt in der Premier League feierte, dick mit drin. Er rauschte nach einem langen Ball vor dem eigenen Strafraum mit Keeper Alisson zusammen - fehlende Abstimmung. Vardy musst den Ball nur ins leere Tor scheiben. "Ein Missverständnis“, sagte Klopp, der sich auch besonders über den letzten Gegentreffer ärgerte. "Da sind wir so offen, das kann ich nicht akzeptieren."

Vor dem Champions-League-Duell mit RB Leipzig am Dienstagabend steckt Klopp mit seinem Team in der Krise - und hat zudem Verletzungspech zu beklagen. James Milner musste in Leicester schon früh in der Partie ausgewechselt werden. Für ihn kam der Ex-Bayern-Profi Thiago, der nicht überzeugte.