16. März 2020 / 18:42 Uhr

Neuer Bericht über UEFA-Plan: So soll die Champions League beendet werden

Neuer Bericht über UEFA-Plan: So soll die Champions League beendet werden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Die Champions League könnte mit einem Final-Turnier in Istanbul beendet werden.
Die Champions League könnte mit einem Final-Turnier in Istanbul beendet werden. © imago images/Sportimage
Anzeige

Das Coronavirus hält den Fußball weltweit in Atem. Nahezu überall ruht der Ball, so auch in der Champions League und Europa League. Am Dienstag will die UEFA über das weitere Vorgehen beraten. Laut "ESPN" wird ein Turnier mit den besten vier Teams in Istanbul immer wahrscheinlicher.

Anzeige

Die Bundesliga pausiert nach Beschluss aller Mitglieder mindestens bis zum 2. April - aber was wird jetzt aus den europäischen Klub-Wettbewerben Champions League und Europa League? Wegen der Coronavirus-Pandemie ist die UEFA bei ihrer Konferenz am Dienstag zu drastischen Maßnahmen gezwungen, um die Saison nach der Unterbrechung fast aller nationaler Ligen und den Absagen zahlreicher Länderspiele am Ende dieses Monats noch halbwegs geordnet zu Ende zu bringen. Nach Informationen des US-Sportsenders ESPN könnte eine Maßnahme die deutliche Verkürzung der Champions- und Europa League sein.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Wie ESPN, das sich auf interne Quellen beruft, schreibt, sei die UEFA - wie von vielen Beobachtern bereits erwartet wurde - dazu bereit, die für Juni/Juli vorgesehene Europameisterschaft in den Sommer 2021 zu verschieben. Das würde im Rahmenkalender Platz für die europäischen Klub-Wettbewerbe schaffen - sollte die Corona-Krise dann wieder Spiele zulassen. Der Plan sei dann, die Viertelfinals der Wettbewerbe in einer Partie ohne Rückspiel durchzuführen. Die vier Halbfinalisten sollen in einem K.o.-Runden-Turnier über zwei Wochenenden am jeweiligen Endspiel-Ort (CL: Istanbul, EL: Danzig) den Sieger ausspielen.

UEFA steht vor Problemen: Welches Team hat in einem Viertelfinale Heimrecht?

Damit deckt sich der ESPN-Bericht fast übereinstimmend mit den Informationen der englischen Zeitung Daily Telegraph, die bereits am Sonntag über ein von der UEFA angedachtes Final-Four-Turnier berichtet hatte. Das Konzept des Final Four, das sich etwa im Handball großer Popularität erfreut, wurde von der UEFA im vergangenen Jahr erstmals in der neuen Nations League adaptiert und stieß bei den teilnehmenden Nationen auf positive Resonanz. "Die Nations League ist ein großartiges Turnier", bilanzierte etwa Hollands Trainer Ronald Koeman, der mit seiner Mannschaft das Finalspiel gegen Portugal verlor.

Doch es gibt einige Probleme, die die UEFA zu überwinden hat, sollte der Plan am Dienstag beschlossen werden. Zahlreiche Klubs müssen zunächst noch ihre Achtelfinal-Rückspiele absolvieren, wie der FC Bayern gegen den FC Chelsea (sollte an diesem Mittwoch stattfinden). Zudem ist unklar, wie dann die Viertelfinal-Spiele ausgetragen werden. Welches Team hätte in einem einzigen Spiel Heimrecht?

Sport-Stars in der Corona-Pause: So halten sich Ramos, Hamilton und Co. fit

Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  ©

EM-Verschiebung wichtiger als Champions League

Dass es zum Thema Europacup bereits am Dienstag Antworten gibt, scheint laut ESPN unrealistisch: Wichtigster Tagesordnungspunkt dürfte die EM 2020 sein - deren Absage bereits beschlossen sein soll. Offen ist, wann der Wettbewerb nachgeholt wird, als mögliche Termine stehen Dezember 2020 und Juni/Juli 2021 im Raum. Dann allerdings will die FIFA mit ihrer neu geschaffenen Klub-WM an den Start gehen, es findet eine Frauen-EM statt und die Nations League hat ihre Finalrunde.