09. Dezember 2020 / 16:59 Uhr

Real, Gladbach, Ajax und Co: Acht Teams haben noch Chancen auf das Champions-League-Achtelfinale

Real, Gladbach, Ajax und Co: Acht Teams haben noch Chancen auf das Champions-League-Achtelfinale

Jens Strube
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase spielen acht Teams um das Weiterkommen in das Achtelfinale.
Am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase spielen acht Teams um das Weiterkommen in das Achtelfinale. © imago/GlobalImagens/Montage
Anzeige

Am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase geht es um die letzten freien Startplätze im Achtelfinale. Besondere Spannung gibt es in der Gladbach-Gruppe: alle vier Teams könnten noch weiterkommen. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Anzeige

Hochspannung am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase. Bevor am kommenden Montag (12 Uhr) die Achtelfinal-Partien in Nyon ausgelost werden, kämpfen am Mittwoch die letzten Teams ums Weiterkommen. Insgesamt acht Mannschaften haben noch die Möglichkeit, in die K.o.-Runde einzuziehen. Am engsten ist es im Gruppe B, hier haben noch alle vier Teams die Chance weiterzukommen. Mittendrin: Borussia Mönchengladbach, das als Tabellenführer bei Real Madrid erstmals in der Champions League die Runde der letzten 16 erreichen will. Auch in den Gruppen des FC Bayern und FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp geht es hoch her. Welche Mannschaften wie weiterkommen können: Der SPORTBUZZER hat es zusammengefasst.

Anzeige

Gruppe A: Atletico und Salzburg im Duell

Der FC Bayern ist mit 13 Punkten bereits sicherer Gruppensieger, dahinter wird es spannend. Atlético Madrid sammelte bislang sechs Zähler, Red Bull Salzburg hat vier Punkte auf dem Konto und auf dem letzten Platz steht Lokomotive Moskau (drei Punkte). Während der russische Hauptstadtklub am Mittwoch beim deutschen Gruppenprimus (21 Uhr, Sky) die letzte Chance auf die Europa League wahren will, geht es in der Partie Salzburg gegen Atletico um das zweite Achtelfinal-Ticket.

Den Spaniern würde dafür ein Unentschieden reichen. Gewinnen die Österreicher, würden sie mit sieben Punkten an Madrid vorbeiziehen und das Ticket für die nächste Runde lösen. Bayern-Gegner Moskau hofft allerdings auf eine Niederlage Salzburgs. Sollte dies so kommen, könnte das Team aus Russland mit einem Sieg gegen die seit 16 Spielen in der Königsklasse unbesiegten Münchner den dritten Platz übernehmen und damit in der Europa League weiter international spielen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Gruppe B: Gladbach vor Gipfel gegen Real Madrid

Bereits am Dienstag herrschte in Leipzigs Gruppe H Hochspannung, nicht weniger nervenaufreibend ist die Situation in der Gruppe B mit Borussia Mönchengladbach. Alle vier Teams haben noch die Chance, in die nächste Runde einzuziehen. Am aussichtsreichsten sieht es für die Elf vom Niederrhein aus. Mit acht Punkten führt Gladbach die Gruppe an. Dahinter folgen Schachtar Donezk (sieben Punkte), Real Madrid (sieben Punkte, verloren das direkte Duell gegen die Ukrainer) sowie Inter Mailand (fünf Punkte).

Weil Inter und Donezk gegeneinander spielen, würde - egal wie das Spiel zwischen dem Zweiten und Vierten endet - Gladbach ein Punkt bei Real Madrid (21 Uhr, DAZN) zum ersten CL-Achtelfinaleinzug in der Vereinshistorie reichen. Sogar eine Niederlage gegen die Königlichen könnte genügen. Bedingung: Das andere Gruppenspiel muss Unentschieden enden. Zwar hätte Schachtar dann ebenfalls acht Punkte, könnte aber wegen des verlorenen Vergleichs nicht mehr an den Fohlen vorbeiziehen. Aber, so viel steht fest: Im Europapokal geht es auf jeden Fall weiter. Verpasst die Borussia das Achtelfinale, spielt sie 2021 in der Europa League.

Real Madrid kommt weiter, wenn das Team von Zinedine Zidane...

  • ... gegen Gladbach gewinnt.
  • ... gegen Gladbach Unentschieden spielt, parallel Inter gegen Donezk gewinnt.

Schachtar ist im Achtelfinale, wenn...

  • ... das Spiel bei Inter gewonnen wird.
  • ... die Ukrainer Unentschieden in Mailand spielen, Real nicht gegen Gladbach gewinnt.

Damit Inter Mailand in die nächste Runde einzieht, müssen die Italiener gegen Donezk gewinnen, Gladbach zur gleichen Zeit drei Punkte in Madrid holen.

Gruppe C: Spannung nur im Kampf um Platz drei

In Gruppe C sind Manchester City als Gruppensieger (13 Punkte) und der FC Porto (zehn Punkte) bereits vorläufig für die K.o.-Runde qualifiziert. Folglich kämpfen Olympiakos Piräus (Platz drei; drei Punkte) und Olympique Marseille (drei Punkte) im Fernduell um den Euro-League-Platz. Piräus empfängt Porto, Marseille tritt in Manchester an.

Gruppe D: Ajax oder Bergamo - wer schafft es?

Durch einen 1:0-Erfolg vergangene Woche gegen Ajax Amsterdam konnte der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool das Achtelfinale bereits klar machen. Mit 12 Punkten ist das Team sicherer Gruppensieger. Der niederländische Hauptstadtklub (sieben Punkte) rutsche indes vom zweiten auf den dritten Platz, weil Atalanta Bergamo in der Partie gegen FC Midtjylland (ein Punkt) 1:1 spielte und damit auf acht Zähler aufstockte.

Umso spannender ist das anstehende Duell der beiden Kontrahenten: Ajax steht mit dem Rücken zur Wand, muss im eigenen Stadion gewinnen, um in die Runde der besten 16 Teams einzuziehen. Bergamo genügt folglich ein Unentschieden. In der Partie Midtjylland gegen Liverpool, die zwischenzeitlich nach Dortmund verlegt werden sollte, geht es um nichts mehr.