05. Oktober 2022 / 22:59 Uhr

Champions League kompakt: Haaland trifft und trifft – Draxler und Benfica halten PSG in Schach

Champions League kompakt: Haaland trifft und trifft – Draxler und Benfica halten PSG in Schach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Erling Haaland erneut jubelte, bissen sich die PSG-Stars bei Benfica die Zähne aus.
Während Erling Haaland erneut jubelte, bissen sich die PSG-Stars bei Benfica die Zähne aus. © Getty Images/IMAGO/PA Images (Montage)
Anzeige

Erling Haaland hat für Manchester City auch in der Champions League wieder getroffen. Auch der FC Chelsea konnte jubeln. Paris Saint-Germain biss sich währenddessen an Benfica Lissabon die Zähne aus. Real Madrid und Juventus Turin feierten knappe Siege.

Manchester City – FC Kopenhagen 5:0 (3:0)

Wer soll diesen Erling Haaland stoppen? Der Norweger hat seine starke Form nach dem Wechsel zu Manchester City einmal mehr unter Beweis gestellt. Nach seinen fünf Scorerpunkten im Manchester-Derby traf Haaland am Mittwochabend in der Champions League gegen den FC Kopenhagen erneut doppelt. Nach sieben Minuten netzte der ehemalige BVB-Stürmer satt vom Elfmeterpunkt ein. Per Abstauber markierte er dann den Doppelpack (32.). Auch ein drittes Tor hätte Haaland schon im ersten Durchgang erzielen können. Doch Kopenhagens David Khocholova kam ihm am zweiten Pfosten zuvor – Eigentor (39.).

Anzeige

Dass Haaland seine Serie nicht weiter ausbaute, lag danach auch daran, dass City-Trainer Pep Guardiola ihn zur zweiten Halbzeit vom Platz nahm und ihm eine Pause gönnte. Auch ohne den neuen Superstar gab man sich aber keine Blöße. Riyad Mahrez erhöhte per Foulelfmeter auf 4:0 (55.) und auch Julian Alvarez (76.) trug sich noch in die Torschützenliste ein. Mit dem Sieg hat der Tabellen-Zweite der Premier League den Vorsprung an der Spitze der Gruppe G mit neun Punkten vor Borussia Dortmund (6) verteidigt. Kopenhagen bleibt mit einem Zähler punktgleich mit dem FC Sevilla.

Real Madrid – Schachtar Donezk 2:1 (2:1)

Real Madrid ohne Glanz: Im sechsten Champions-League-Duell mit Schachtar Donezk seit 2015 setzte sich der Champions-League-Titelverteidiger von Trainer Carlo Ancelotti knapp gegen die Ukrainer durch. Rodrygo (13.) und Vinicius Junior (28.) brachten die Königlichen schon in der ersten halben Stunde in Front. Real verpasste allerdings den dritten Treffer und musste stattdessen kurz vor der Pause den Anschlusstreffer durch Zubkov (39.) hinnehmen. In Durchgang zwei blieb die Partie daher auch offen. Beiden Mannschaften fehlte aber die Konsequenz vor dem Tor. Real hält ohne Punktverlust die Tabellenführung, Schachtar steht mit vier Zählern Platz zwei vor RB Leipzig (3) und Celtic Glasgow (1).

Benfica Lissabon – Paris Saint-Germain 1:1 (1:1)

Titel-Anwärter Paris Saint-Germain hat sich einen Ausrutscher geleistet. Bei Benfica Lissabon um den deutschen Trainer Roger Schmidt und Ex-PSG-Profi Julian Draxler kam der französische Meister nicht über ein 1:1 hinaus. Nach einer Kombination zwischen den drei Superstars Lionel Messi, Kylian Mbappé und Neymar sorgte Messi zwar für die frühe Führung. Ein Eigentor von Danilo Pereira brachte die Hausherren aber zurück ins Spiel (39.). Die Gäste aus Paris bissen sich an Benfica die Zähne aus – etwa durch Neymar, der einen Fallrückzieher an die Latte setzte (49.). Doch auch die Portugiesen, bei denen DFB-Profi Draxler erst in die Schlussphase in die Partie kam, strahlten Gefahr aus. Letztlich blieb es aber bei der Punkteteilung, die beide Teams mit jeweils sieben Punkten vier Zähler vor Juventus (3) stehen lässt.

Anzeige

FC Chelsea – AC Mailand 3:0 (1:0)

Achtungserfolg für den FC Chelsea und den neuen Trainer Graham Potter. In seinem dritten Spiel mit den Blues gab es den ersten großen Gradmesser für Potter. Nach dem Remis beim Einstand in der Königsklasse gegen Salzburg durfte der 47-Jährige gegen die AC Mailand seinen ersten Champions-League-Sieg feiern. Nach einer Ecke brachte Sommer-Neuzugang Wesley Fofana die Londoner per Kopfball auf die Siegerstraße (24.), löste später aber auch noch Sorgenfalten aus, als er sich ohne Gegnereinwirkung verletzte und ausgewechselt werden musste. Nach der Pause drehte Chelsea noch mehr auf: Pierre-Emerick Aubameyang (56.) und Reece James (61.) verdeutlichten den Sieg, mit dem Chelsea (4) punktgleich mit Milan auf Rang zwei hinter RB Salzburg (5) zieht.

Juventus Turin – Maccabi Haifa 3:1 (1:0)

Befreiungsschlag für die "Alte Dame": Juventus hat gegen Maccabi Haifa aus Israel die ersten Punkte dieser Champions-League-Saison geholt und die Chancen auf das Achtelfinale gewahrt. Tore von Adrien Rabiot (35.) und Dusan Vlahovic (50.) brachten das Team von Trainer Max Allegri in Front. Allerdings musste Juventus nach dem Anschlusstreffer vom drei Minuten zuvor eingewechselten Dean David (75.) sogar noch zittern. Mit seinem zweiten Treffer machte Rabiot dann aber alles klar (84.).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.