07. Dezember 2021 / 22:57 Uhr

Champions League kompakt: Atlético löst Achtelfinal-Ticket bei Rot-Flut – Kroos trifft für Real

Champions League kompakt: Atlético löst Achtelfinal-Ticket bei Rot-Flut – Kroos trifft für Real

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bei der Partie des FC Porto gegen Atlético Madrid gab es mehrere Rote Karten. Toni Kroos (eingeklinkt) traf für Real Madrid.
Bei der Partie des FC Porto gegen Atlético Madrid gab es mehrere Rote Karten. Toni Kroos (eingeklinkt) traf für Real Madrid. © Octavio Passos/Getty Images/IMAGO/Oscar J. Barroso/ZUMA Wire
Anzeige

Das letzte offene Achtelfinal-Ticket der Champions-League-Gruppen, die am Dienstag im Einsatz waren, hat sich Atlético Madrid gesichert. Die Spanier landeten durch einen Sieg beim FC Porto auf Rang zwei in der Gruppe B. Überschattet wurde die Partie von insgesamt drei Roten Karten. Alle Spiele im Überblick.

AC Mailand - FC Liverpool 1:2 (1:1)

Der FC Liverpool hat sich auch zum Abschluss der Gruppenphase keine Blöße gegeben und die Hoffnungen der AC Mailand auf den Einzug ins Achtelfinale zerstört. Das Team von Jürgen Klopp kam bei den Italienern zu einem 2:1 (1:1) und zog mit der maximalen Punktausbeute in die K.o.-Runde ein, die am kommenden Montag ausgelost wird. Bitter für Milan: In der äußert engen Konstellation der Gruppe B war man der große Verlierer und verabschiedete sich als Letzter des Klassements komplett aus dem Europapokal. Dabei waren die Mailänder durch Fikayo Tomori noch in Führung gegangen (29.). Doch Mo Salah (36.) und Divock origi (55.) drehten die Partie noch Gunsten der Gäste.

Anzeige

FC Porto - Atlético Madrid 1:3 (0:0)

Atlético Madrid hat die Schützenhilfe des FC Liverpool genutzt und sich das letzte am Dienstag noch zu vergebende Ticket fürs Achtelfinale gesichert. Die Spanier gewannen beim FC Porto mit 3:1 (0:0) und sprangen durch die gleichzeitige Niederlage der AC Mailand gegen Liverpool auf Platz zwei. Weltmeister Antoine Griezmann erzielte das Führungstor für Atlético (56.), Angel Correa (90.) und Rodrigo Correa (90.+2) erhöhten. Sergio Oliveira verkürzte per Foulelfmeter in der Nachspielzeit (90.+6). Überschattet wurde das Spiel jedoch durch drei Rote Karten. Zunächst sah Atléticos Yannick Carrasco nach einem Schlag gegen Otavio Rot (67.). Wenige Minuten später wurde auch der jetzt für Porto spielende Ex-Leverkusener Wendell, der den früheren Hertha-Profi Matheus Cunha mit dem Arm am Hals getroffen hatte, des Feldes verwiesen (70.). Es kam zu einem Handgemenge mit Rudelbildung an der Seitenlinie, in dessen Verlauf auch ein Betreuer der Hausherren die Rote Karte erhielt. Die gleiche Strafe bekam auch Porto-Ersatztorwart Agustin Marchesin, der sich nach dem Geschmack des Schiedsrichter-Gespanns zu energisch beschwerte (75.).

Ajax Amsterdam - Sporting Lissabon 4:2 (2:1)

Ajax Amsterdam hat die Gruppe C mit der Maximalausbeute von 18 Punkten abgeschlossen. Zum Abschluss der Gruppenphase gewann der niederländische Meister auch das sechste Spiel, setzte sich in der Gruppe von Borussia Dortmund, das schon vor seiner Begegnung mit Besiktas Istanbul keine Chance mehr aufs Weiterkommen hatte, gegen Sporting Lissabon mit 4:2 (2:1) durch. Der frühere Frankfurter Sebastien Haller (8.), Antony (42.), David Neres (58.) und Steven Berghuis (62.) trafen für die Gastgeber. Nuno Santos glich für die Portugiesen, die ihr Achtelfinal-Ticket vor knapp zwei Wochen mit dem 3:1 über den BVB bereits gelöst hatten, zum zwischenzeitlichen 1:1 aus (22.). Tabata verkürzte in der Schlussphase von 4:1 auf 4:2 (78.).


Real Madrid - Inter Mailand 2:0 (1:0)

Dank eines 2:0 (1:0 im direkten Duell mit dem zuvor punktgleichen italienischen Meister Inter Mailand hat sich Real Madrid den Sieg in der Gruppe D gesichert. Der frühere deutsche Nationalspieler Toni Kroos sorgte mit einem Schuss aus knapp 20 Metern für den Führungstreffer des spanischen Rekordtitelträgers (17.). Bei den Italienern sah Europameister Nicolo Barella nach einem Schlag gegen Eder Militao die Rote Karte (64.). Im zweiten Durchgang erhöhte Marco Asensio für die Königlichen auf 2:0 (79.).

Shakhtar Donezk - Sheriff Tiraspol 1:1 (1:0)

In der sportlich bedeutungslosen Partie des Vierten gegen den Dritten der Gruppe D - beide Platzierungen standen bereits vor diesem Spieltag fest - trennten sich Shakhtar Donezk und der den Königsklassen-Debütant aus Moldau mit 1:1 (1:0). Fernando (42.) brachte die Gastgeber in Führung, Boban Nikolov glich für Sheriff in der Nachspielzeit aus (90.+3)

Paris St. Germain - FC Brügge 4:1 (3:0)

Die Superstars Kylian Mbappé und Lionel Messi haben Paris St. Germain zu einem klaren Erfolg zum Abschluss der Vorrunde gegen den FC Brügge geführt. Mbappé erzielte beim 4:1 (3:0) im Pariser Prinzenpark bereits in der Anfangsphase einen Doppelpack (2 und, 7.) in seinem 50. Champions-League-Einsatz. Weltfußballer Messi (38. und 76./Foulelfmeter) traf ebenso doppelt. Der Argentinier steht nun bei 125 Treffern in der Königsklasse. Mats Rits (68.) hatte für den belgischen Meister das zwischenzeitliche 1:3 erzielt. Paris stand bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel als Gruppenzweiter fest und wird im Achtelfinale auf einen Gruppensieger treffen. Dann sollte auch der Brasilianer Neymar wieder zur Verfügung stehen, der wegen einer Bänderverletzung im linken Knöchel zurzeit ausfällt. Für den Gruppenletzten Brügge ist die Europapokalsaison beendet.