12. Oktober 2022 / 23:08 Uhr

Champions League kompakt: Lewandowski rettet Barca vor dem Aus – Liverpool feiert irres Schützenfest

Champions League kompakt: Lewandowski rettet Barca vor dem Aus – Liverpool feiert irres Schützenfest

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski hat den FC Barcelona vor dem Aus gerettet. Der FC Liverpool meldete sich eindrucksvoll aus der Krise zurück.
Robert Lewandowski hat den FC Barcelona vor dem Aus gerettet. Der FC Liverpool meldete sich eindrucksvoll aus der Krise zurück. © IMAGO/Shutterstock/PAImages (Montage)
Anzeige

FC Barcelona ist dem Aus in der Champions League dank eines Doppelpacks von Robert Lewandowski gerade so von der Schippe gesprungen. Im Parallelspiel feierte der FC Liverpool ein verrücktes Schützenfest in Glasgow.

FC Barcelona - Inter Mailand 3:3 (1:0)

Ex-Bayern-Torjäger Robert Lewandowski hat den FC Barcelona im Duell mit Inter Mailand vor einem vorzeitigen K.o. in der Champions-League-Gruppenphase bewahrt. Der späte Treffer des im Sommer verpflichteten Weltfußballers zum 3:3 (1:0)-Endstand im ausverkauften Camp Nou gegen die Italiener lässt die Katalanen weiter aufs Achtelfinale hoffen. Bei einer Heimniederlage vier Tage vor dem Clasico in La Liga gegen Real Madrid wäre Barca wie schon im vergangenen Jahr in der Vorrunde der Königsklasse ausgeschieden.

Anzeige

Das Spiel in Barcelona hatte es in sich: Nicolo Barella (50.) und Lautaro Martinez (63.) hatten zunächst den Führungstreffer von Ousmane Dembéle (40.) gekontert, ehe Lewandowski (82.) in der Schlussphase zum 2:2 ausglich. DFB-Star Robin Gosens (89.) brachte Inter wieder in Führung, doch Barca und Lewandowski bewiesen große Moral und kamen durch einen Kopfballtreffer des ehemaligen Bayern-Superstars (90.+2) noch zum umjubelten Ausgleich.

Dennoch ist die Ausgangslage für das Team von Trainer Xavi in der Bayern-Gruppe C nach dem Remis keinesfalls rosig: Mit nur vier Punkten aus vier Spielen ist Barca Tabellen-Dritter hinter den Mailändern (7), die den direkten Vergleich (Hinspiel: 1:0) gewonnen haben. Tabellenführer FC Bayern (12) ist bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert.

Glasgow Rangers - FC Liverpool 1:7 (1:1)

Einmal mehr hat sich der FC Liverpool in der Champions League deutlich besser als in der heimischen Premier League präsentiert. Das englische Krisen-Team von Trainer Jürgen Klopp (nur Liga-Zehnter) setzte sich im Ibrox Stadium gegen den Europa-League-Finalisten Glasgow Rangers in einem irren Schützenfest mit 7:1 (1:1) durch und kann in der Königsklasse schon fast mit dem Achtelfinale planen. Die "Reds" fanden nur schwer ins Spiel und gerieten vor den frenetischen schottischen Fans durch einen Treffer von Scott Arfield (17.) früh in Rückstand. Doch Liverpool kämpfte sich vier Tage vor dem Liga-Kracher gegen Manchester City zurück: Roberto Firmino (24., 55.), Darwin Nunez (66.), der eingewechselte Mo Salah per Hattrick innerhalb von sechs Minuten (75., 80., 82) und Harvey Elliott (87.) drehten mit ihren Toren die Partie.

Anzeige

Hinter den bereits sicher für das Achtelfinale qualifizierten Italienern aus Neapel (12 Punkte) belegt Liverpool (9) komfortabel Rang zwei in der Gruppe A und kann schon mit einem Remis bei Ajax Amsterdam (3) am kommenden Spieltag den Einzug in die K.o-Runde klar machen.

Sporting Lissabon - Olympique Marseille 0:2 (0:2)

Nach der zweiten Niederlage in Folge hat Sporting Lissabon die Tabellenführung in der Frankfurt-Gruppe D an Tottenham Hotspur verloren. In Unterzahl hatten die Portugiesen im Heimspiel gegen den französischen Vizemeister Olympique Marseille keine Chance und unterlag mit 0:2 (0:2). Schon vor einer Woche in Frankreich hatte Sporting mit einem Mann weniger mit 1:4 verloren. Im Rückspiel mussten die so stark gestarteten Lissaboner sogar vier Minuten länger in Unterzahl und später sogar mit zwei Profis weniger als der Gegner klarkommen, was nicht funktionierte.

Nach der Gelb-Roten Karte gegen Ricardo Esgaio (19.) wegen eines Fouls im eigenen Strafraum verwandelte Mattéo Guendouzi (20.) den fälligen Strafstoß für Marseille. Alexis Sanchez legte schnell das 2:0 (30.) nach. Anschließend waren die Franzosen klar überlegen und brachten den Sieg über die Zeit. Pedro Goncalves (60.) brachte Sporting nach der Pause mit Gelb-Rot noch den zweiten Platzverweis ein. Dank des gewonnenen direkten Vergleichs ist Marseille mit sechs Zählern in der Gruppe D vor den punktgleichen Portugiesen Tabellenzweiter. Neuer Tabellenführer ist Tottenham Hotspur (7). Die Londoner schlugen Eintracht Frankfurt (4) im Heimspiel klar mit 3:1 (3:1).

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis