01. November 2022 / 23:09 Uhr

Champions League kompakt: Liverpool macht gegen Neapel Schritt aus der Krise – Tottenham Gruppensieger

Champions League kompakt: Liverpool macht gegen Neapel Schritt aus der Krise – Tottenham Gruppensieger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sowohl der FC Liverpool als auch die Tottenham Hotspur durften sich am letzten CL-Gruppenspieltag über Siege freuen.
Sowohl der FC Liverpool als auch die Tottenham Hotspur durften sich am letzten CL-Gruppenspieltag über Siege freuen. © IMAGO / Uk Sports Pics Ltd/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Der FC Liverpool hat gegen den SSC Neapel zurück in die Erfolgsspur gefunden und das letzte Gruppenspiel in der Champions League spät mit 2:0 gewonnen. Zeitgleich sicherten sich die Tottenham Hotspur den Gruppensieg in der Frankfurt-Gruppe.

FC Liverpool - SSC Neapel 2:0 (0:0)

Der FC Liverpool hat seine Ergebniskrise beendet und im letzten Gruppenspiel der Champions League einen knappen 2:0 (0:0)-Sieg gegen den italienischen Tabellenführer SSC Neapel eingefahren. Zum Gruppensieg reichte der Erfolg gegen die Italiener dennoch nicht mehr, da die "Reds" das Hinspiel gegen Neapel deutlich mit 1:4 verloren hatten. In einer umkämpften Partie erlöste Superstar Mo Salah das Team von Trainer Jürgen Klopp mit dem 1:0 (85.), ehe Darwin Nunez in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung sorgte (90.+8). Sowohl Liverpool als auch Neapel waren bereits vor der Partie fürs Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert.

Anzeige

Olympique Marseille - Tottenham Hotspur 1:2 (1:0)

Auch ohne den rotgesperrten Trainer Antonio Conte haben sich die Tottenham Hotspur fürs Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Der englischen Spitzenklub feierte am Dienstagabend bei Olympique Marseille einen Last-Minute-Sieg und sicherte sich im letzten Moment doch noch den Gruppensieg in der Gruppe D. Zur Halbzeitpause sah es noch nicht nach einem erfolgreichen Abend für die Spurs aus: Marseille-Verteidiger Chancel Mbemba hatte die Franzosen nach einer Ecke zunächst in Führung gebracht (45.+2) und die Engländer vorübergehend auf Platz drei verdrängt. Nach dem Seitenwechsel gelang Clement Lenglet dann aber umjubelte Ausgleich (54.) und damit der Sprung auf Platz zwei. Doch damit nicht genug: Der Ex-Bayer Pierre-Emile Höjbjerg traf mit der letzten Aktion des Spiels noch zum 2:1 für die Spurs und katapultierte seine Mannschaft damit zurück auf Platz eins. Marseille rutschte durch das späte Gegentor hingegen noch auf den vierten Rang ab und verabschiedete sich somit aus Europa.

Glasgow Rangers - Ajax Amsterdam 1:3 (0:2)

Ajax Amsterdam hat sich mit einem Sieg aus der Champions League verabschiedet und gleichzeitig die Qualifikation für die Europa League perfekt gemacht. Das Team von Trainer Alfred Schreuder gewann das abschließende Gruppenspiel bei den Glasgow Rangers ohne Mühe mit 3:1 (2:0) und sicherte sich Tabellenplatz drei in der Gruppe A. Steven Berghuis (4.) und Mohammed Kudus (29.) stellten die Weichen bereits im ersten Durchgang auf Sieg. Nach der Pause boten die Teams den Zuschauern im Ibrox-Stadion zunächst viel Leerlauf, doch kurz vor Schluss wurde es dann doch noch mal turbulent. Zunächst traf James Tavernier per Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:2 (87.), ehe Francisco Conceicao den Endstand besorgte (89.). Die Rangers verabschieden sich mit null Punkten aus sechs Spielen aus Europa.

Viktoria Pilsen - FC Barcelona 2:4 (0:2)

Dass der FC Barcelona im kommenden Jahr nicht mehr in der Königsklasse vertreten sein wird, stand bereits vor dem Anpfiff der Partie bei Viktoria Pilsen fest. Trotzdem präsentierten sich die Katalanen im letzten Gruppenspiel in Spiellaune und fuhren einen knappen, aber verdienten 4:2 (2:0)-Erfolg bei den Tschechen ein. Marcos Alonso brachte das Team von Trainer Xavi früh auf die Siegerstraße (6.), Ferran Torres erhöhte noch vor der Pause (44.). Nach dem Seitenwechsel steuerte Torres noch seinen zweiten Treffer bei (54.), ehe Pablo Torre den Schlusspunkt setzte (75.). Pilsen verkürzte zwischenzeitlich zweimal durch Tore von Tomas Chory (51., 63.). Für Barca geht es im nächsten Jahr in der Europa League weiter, während Pilsen in keinem internationalen Wettbewerb mehr vertreten sein wird.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis