17. April 2019 / 22:56 Uhr

Champions League kompakt: ManCity nach Hammer-Spiel gegen Tottenham raus - Klopp souverän

Champions League kompakt: ManCity nach Hammer-Spiel gegen Tottenham raus - Klopp souverän

Sebastian Harfst
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tottenham setzt sich nach einem Fußball-Krimi auch dank Heung-min Son gegen ManCity durch. Der FC Liverpool hatte weniger Mühe, bezwang dank Sadio Mané (kleines Foto), Mo Salah und Roberto Firmino den FC Porto.
Tottenham setzt sich nach einem Fußball-Krimi auch dank Heung-min Son gegen ManCity durch. Der FC Liverpool hatte weniger Mühe, bezwang dank Sadio Mané (kleines Foto), Mo Salah und Roberto Firmino den FC Porto. © imago/Montage
Anzeige

Was für ein Abend in der Champions League! Manchester City um Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola ist im Viertelfinale der Königsklasse an Tottenham Hotspur gescheitert - Ein Abseits-Treffer in letzter Minute sorgt für Ärger. Der FC Liverpool um Jürgen Klopp hatte dagegen keine Probleme gegen den FC Porto. Die Spiele im Überblick.

Anzeige
Anzeige

Der FC Liverpool darf nach der Finalniederlage im vergangenen Jahr gegen Real Madrid weiter auf Wiedergutmachung in der Champions League hoffen. Im Viertelfinalrückspiel fahren die „Reds“ am Mittwochabend einen lockeren 4:1-Sieg beim FC Porto ein. Das Hinspiel hatte Liverpool mit 2:0 gewonnen – Jürgen Klopps Team steht in der Runde der besten Vier. Dort wartet jetzt der FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi. Die Katalanen hatten bereits am Dienstag Manchester United aus dem Wettbewerb gekegelt.

"Es ist außergewöhnlich, dass wir zum zweiten Mal in zwei Jahren im Halbfinale der Champions League spielen. Liverpool gegen Barcelona klingt großartig", sagte ein zufriedener Klopp nach dem lockeren Sieg.

Auswärtstorregel sorgt für ManCity-Aus gegen Tottenham

Die große Show spielt sich jedoch beim zweiten Spiel des Abends zwischen Manchester City und Tottenham Hotspur ab. Am Ende ziehen die „Spurs“ ins Halbfinale ein, trotz einer 3:4-Niederlage beim Team des ehemaligen Bayern-Trainers Pep Guardiola. Die Auswärtstorregel nach dem 1:0-Heimsieg Tottenhams aus dem Hinspiel macht es möglich. Auch im dritten Anlauf wird es also nichts mit dem ersehnten Titel in der Königsklasse für Guardiola und die schwerreichen „Citizens“, bei denen der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan durchspielt und DFB-Kollege Leroy Sané eingewechselt wird.

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré - nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré - nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©
Anzeige

Guardiola nach City-Aus: "Grausam"

Geschichte schreibt zunächst die erste Hälfte im Etihad Stadium von Manchester. Die Chronologie: Das 1:0 für City besorgt der englische Nationalspieler Raheem Sterling mit der ersten Chance des Spiels (4. Minute) – ein Schlenzer ins lange Eck. Nur drei Minuten später gleicht der Südkoreaner Heung-Min Son aus. Und der frühere Hamburger und Leverkusener legt nach: In Minute zehn verliert Manchester den Ball im Spielaufbau, nach zwei Spurs-Pässen kommt der Ball zu Son, der ihn sehenswert von halblinks im Netz unterbringt. Dieses Mal braucht City nur eine Minute für den Ausgleich. Der Portugiese Bernardo Silva wird vom Argentinier Sergio Agüero angespielt, seinen Schuss fälscht Tottenhams Danny Rose noch ab. Frankreichs Weltmeistertorwart Hugo Lloris ist zum zweiten Mal geschlagen.

"Wir haben gekämpft. Wir haben an uns geglaubt. Das Tor nach dem 1:0, um wieder zurückzukommen", sagte Doppel-Torschütze Son, der im Halbfinal-Hinspiel gesperrt sein wird. "Für mich ist es das erste Halbfinale. Ich bin immer dankbar, dass ich in der Champions League spielen darf." ManCity-Verteidiger Vincent Kompany war "enttäuscht": "Wir haben trotzdem auch gut gespielt und haben auch alles versucht, das Spiel zu gewinnen." Trainer Guardiola gab sich trotz des bitteren Aus überraschend ruhig: "Es ist grausam, aber wir müssen es akzeptieren. Wir haben Fehler gemacht, für die man in diesem Wettbewerb bestraft wird. Ich wünsche Tottenham das Beste im Halbfinale", sagte der Katalane

Fünf Tore in 21 Minuten: Neuer Champions-League-Rekord

Für das letzte große Highlight der ersten Hälfte sorgt der Spieler, der den bunten Reigen 17 Minuten zuvor eröffnet hatte. Kevin De Bruyne legt von rechts auf, Sterling rauscht am zweiten Pfosten heran und muss den Ball nur noch einschubsen. Fünf Tore nach nur 21 Minuten: Was für ein Blitzstart – und ein neuer Champions-League-Rekord.

So lief der Wahnsinns-Start in der ersten Halbzeit

Berauscht von der Anfangsphase schalten beide Mannschaften danach zurück, legen erst in Halbzeit zwei wieder los. Erst lässt Agüero City mit dem 4:2 träumen (59.), dann schlägt Tottenham-Joker Fernando Llorente zum Endstand zu. In der Nachspielzeit trifft City noch zum vermeintlichen Tor ins Halbfinale – doch der Videoschiedsrichter entscheidet auf Abseits. Die Londoner treffen jetzt auf Ajax Amsterdam.

Der ebenso nie um Spektakel verlegene Jürgen Klopp hat es in Porto leichter. Nach dem 2:0 aus dem Hinspiel sorgt Sadio Mané mit seinem Tor (28.) für eine Art Vorentscheidung zugunsten Liverpools. Mohamed Salah (65.), Roberto Firmino (77.) und Virgil van Dijk (84.) legen nach. Porto hat nur nach Eder Militaos 1:2 kurz Hoffnung (68.).

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt