28. September 2021 / 23:06 Uhr

Champions League kompakt: Messi schießt PSG mit Premierentor zum Sieg - Real Madrid blamiert sich gegen Sheriff Tiraspol

Champions League kompakt: Messi schießt PSG mit Premierentor zum Sieg - Real Madrid blamiert sich gegen Sheriff Tiraspol

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während PSG auch dank Lionel Messi einen Sieg im Top-Duell gegen Manchester City feierte, blamierte sich Real Madrid auf ganzer Ebene.
Während PSG auch dank Lionel Messi einen Sieg im Top-Duell gegen Manchester City feierte, blamierte sich Real Madrid auf ganzer Ebene. © IMAGO/Sportimage/Agencia EFE/Montage
Anzeige

Lionel Messi hat sein erstes Tor für Paris Saint-Germain erzielt - und damit PSG zum Sieg im Topspiel gegen Manchester City geführt. Real Madrid blamierte sich mit einer 1:2-Heimniederlage gegen Sheriff Tiraspol bis auf die Knochen. Die AC Mailand verlor spät in Unterzahl gegen Atlético, Liverpool feierte ein Tor-Festival gegen Porto.

Paris Saint-Germain - Manchester City 2:0 (1:0)

Zwei Wochen nach dem verpatzten Champions-League-Auftakt gegen den FC Brügge hat die Superstar-Elf von Paris Saint-Germain auch dank Lionel Messi ihren ersten Königsklassen-Saisonsieg gefeiert. Im Heimspiel gegen Manchester City setzte sich PSG dank eines Gewaltschusses von Idrissa Gueye (9. Minute) und des ersten Treffers von Messi im PSG-Dress (74.) mit 2:0 (1:0) im Prinzenpark von Paris durch. Damit übernehmen die Franzosen die Tabellenführung in der Gruppe A vor Brügge, das mit 2:1 bei RB Leipzig gewann. Der sechsmalige Weltfußballer Messi stand erstmals seit zwei Pflichtspielen, die er verletzungsbedingt verpasst hatte, wieder in der Startelf, konnte allerdings zunächst keine großen Akzente setzen. Erst in der zweiten Halbzeit schlug die Stunde des ablösefrei vom FC Barcelona verpflichteten 34-Jährigen: Nach einer Doppelpass-Kombination mit Kylian Mbappé netzte der Argentinier zum 2:0 ein. ManCity um Ex-Bayern-Trainer Pep Guadriola war zwar über weite Strecken das aktivere Team, hatte jedoch große Probleme bei der Chancenverwertung.

Anzeige

Real Madrid - Sheriff Tiraspol 1:2 (0:1)

Die erste große Sensation dieser Königsklassen-Saison ist perfekt. Qualifikant Sheriff Tiraspol hat bei Real Madrid mit 2:1 (1:0) gewonnen und führt damit nach zwei Spieltagen die Gruppe D verlustpunktfrei vor dem Weltklasse-Team aus Madrid an. Jasur Yakhshiboev (25.) und Sebastien Thill (89.) schossen die Moldauer zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Karim Benzema erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich per Foulelfmeter (65.). Vorausgegangen war eine der schwächsten Champions-League-Halbzeitvorstellungen der Madrilenen. Gegen den krassen Außenseiter zeigten die Königlichen nicht den nötigen Biss, um mit dem Führungstreffer belohnt zu werden. Ein Freistoß von Karim Benzema (18.) brachte die beste Chance auf einen Torerfolg. Doch der griechische Keeper Giorgos Athanasiadis im Tor der Moldauer hielt seinen Kasten wie in dieser Szene ein ums andere Mal sauber. Tiraspol war deutlich effektiver: Yakhshiboev nutzte die einzige Chance per Kopfball nach Flanke von Cristiano zum Führungstreffer (25.).

Und auch in der zweiten Halbzeit wirkte Real völlig von der Rolle. Der Ausgleich durch Benzema (65.) brachte nicht die nötige Ruhe, die immer wieder schwimmende Hintermannschaft der Madrilenen musste schließlich kurz vor Schlusspfiff per Dropkick den Gegentreffer zum 1:2 durch Thill hinnehmen. Fede Valverde (90.+5) verpasste per Lattenschuss den möglichen Ausgleich in der Nachspielzeit.

AC Mailand - Atlético Madrid 1:2 (1:0)

Rund 55 Minuten verteidigte die AC Mailand in Unterzahl eine knappe 1:0-Führung von Rafael Leao (20.), nachdem Franck Kessie in der 29. Minute mit Gelb-Rot vom Platz geflogen war. Am Ende hat es für die Italiener allerdings doch nicht zum Sieg gereicht: Milan verlor mit 1:2 (1:0), weil Antoine Griezmann erstmals seit seiner Rückkehr vom FC Barcelona für Atlético Madrid traf (84.) und Luis Suárez in der siebten Minute der Nachspielzeit einen Hand-Elfmeter ganz lässig verwandelte. Die Spanier sind in der Gruppe B mit vier Punkten dem FC Liverpool auf den Fersen. Milan steht als punktloser Letzter am kommenden Spieltag gegen den FC Porto bereits unter Zugzwang.

FC Porto - FC Liverpool 1:5 (0:2)

Der FC Liverpool setzt sich mit der maximalen Punkteausbeute an der Spitze der Gruppe B fest. Nach dem knappen 3:2-Sieg zum Auftakt gegen Milan gewann der Champions-League-Sieger von 2019 beim FC Porto mit 5:1 (0:2). Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp freute sich dabei auch über die Mithilfe der gegnerischen Hintermannschaft, die bei allen fünf Toren inkonsequent, fahrlässig oder fehlerhaft agierte. Mo Salah (18./60) und Roberto Firmino (78./83.) trafen jeweils doppelt, mit Sadio Mané (45.) war auch der dritte Spieler aus dem eingespielten Offensiv-Trio erfolgreich. Im nächsten Spiel gegen Atlético Madrid würde Liverpool mit einem weiteren Sieg einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen. Porto, das durch Mehdi Taremi immerhin seinen ersten Treffer in dieser Champions-League-Saison erzielte (75.), liegt mit einem Punkt auf Rang drei.