10. Dezember 2019 / 13:12 Uhr

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, RB Leipzig und dem FC Chelsea

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, RB Leipzig und dem FC Chelsea

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dortmunds Marco Reus (von links), Leipzigs Emil Forsberg und Chelsea Willian wollen mit ihren Teams drei Punkte holen.
Dortmunds Marco Reus (von links), Leipzigs Emil Forsberg und Chelsea Willian wollen mit ihren Teams drei Punkte holen. © Getty Images/Montage
Anzeige

Borussia Dortmund trifft auf Slavia Prag, RB Leipzig muss bei Olympique Lyon ran, der FC Chelsea erwartet den OSC Lille, der FC Barcelona gastiert bei Inter Mailand, Benfica Lissabon empfängt Zenit St. Petersburg und Ajax Amsterdam steht sich mit dem FC Valencia gegenüber. Verfolgt die Partien am Dienstagabend in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund ist im Gruppenfinale der Champions League gegen Slavia Prag auf Schützenhilfe angewiesen. Nur wenn der Bundesligist im Duell mit den Tschechen am Dienstag (21 Uhr/So könnt ihr das Spiel live sehen!) mehr Punkte verbucht als Tabellennachbar Inter Mailand im Parallelspiel gegen Tabellenführer FC Barcelona, ist der Einzug ins Achtelfinale perfekt. Ansonsten muss der Revierklub mit der Europa League vorliebnehmen. "Die Hoffnung auf das Achtelfinale ist groß. Auch wenn wir vom anderen Spiel abhängig sind, müssen wir den Fokus auf unser Spiel legen", sagte BVB-Keeper Roman Bürki.

Im Gegensatz zu den Dortmundern führt RB Leipzig seine Gruppe in der Königsklasse an und ist schon sicher für das Achtelfinale qualifiziert. Im letzten Gruppenspiel am Dienstag (21 Uhr/So könnt ihr das Spiel live sehen!) muss RB bei Olympique Lyon ran. Um als Gruppensieger in die K.o.-Runde einzuziehen, reicht Leipzig ein Remis. Als Gruppenerster könnte RB den stärkeren Gegnern im Achtelfinale aus dem Weg gehen. Lyon-Kapitän Memphis Depay heizte die Atmosphäre vor dem Spiel noch einmal an. "Wir müssen aggressiv sein. Wir müssen zeigen, dass wir in der Champions League bleiben wollen und einen Platz in der K.o.-Runde verdienen", sagte der Stürmer.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN