14. September 2021 / 17:41 Uhr

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit Bayern in Barcelona und Wolfsburg in Lille

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit Bayern in Barcelona und Wolfsburg in Lille

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Robert Lewandowski und der FC Bayern starten gegen Barcelona in die Champions-League-Saison.
Im Liveticker: Robert Lewandowski und der FC Bayern starten gegen Barcelona in die Champions-League-Saison. © IMAGO/ULMER Pressebildagentur (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern startet mit einem Highlight in die neue Champions-League-Saison. Am Dienstagabend ist die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann beim FC Barcelona gefordert. Auch der VfL Wolfsburg sowie zahlreiche deutsche Legionäre sind im Einsatz. Alle sechs Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Der FC Bayern München startet am Dienstag (21 Uhr, Prime Video) mit einem Topspiel in seine 25. Champions-League-Saison. Der deutsche Rekordmeister tritt beim FC Barcelona an. "Das ist ein Kracher zum Start", sagte Münchens Kapitän Manuel Neuer. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann erwartet durch den Abschied von Lionel Messi einen anderen FC Barcelona als beim letzten Aufeinandertreffen 2020. "Eine strahlende Figur ist weg", sagte der 34-Jährige vor seinem internationalen Pflichtspiel-Debüt als Bayern-Coach. Trotzdem habe der Gegner immer noch "Strahlkraft". Nagelsmann strebt einen erfolgreichen Start in die Gruppe E an, in der Benfica Lissabon und Dynamo Kiew die weiteren Gegner sind.

Anzeige

Gut in die Champions-League-Spielzeit starten will auch der VfL Wolfsburg. Der aktuelle Bundesliga-Spitzenreiter ist zum Auftakt beim französischen Meister OSC Lille gefordert (21 Uhr, DAZN). "Es steht ein schönes Spiel an. Etwas, wofür wir im letzten Jahr sehr hart gearbeitet haben. Champions-League-Spiele sind ein Highlight", freute sich Kapitän Koen Casteels.

Neben den beiden deutschen Klubs sind auch zahlreiche deutsche Legionäre am Dienstagabend im Einsatz. So spielt der Titelverteidiger FC Chelsea vom deutschen Trainer Thomas Tuchel und um die drei Nationalspieler Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner etwa gegen Zenit St. Petersburg. Robin Gosens ist mit Atalanta Bergamo beim FC Villarreal gefordert. Und Julian Weigl trifft mit Benfica Lissabon auf Dinamo Kiev.