07. Dezember 2021 / 20:45 Uhr

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Liverpool und Atletico Madrid

Champions-League-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Liverpool und Atletico Madrid

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Liveticker: Marco Reus und der BVB spielen gegen Besiktas.
Im Liveticker: Marco Reus und der BVB spielen gegen Besiktas. © IMAGO/Ulrich Hufnagel (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund will sich mit einem Sieg gegen Besiktas Istanbul anständig aus der Champions League verabschieden. Atletico Madrid, AC Mailand und der FC Porto kämpfen indes noch um das Weiterkommen. Und Real Madrid und Inter Mailand spielen um den Gruppensieg. Alle sechs Spiele am Dienstagabend im SPORTBUZZER-Liveticker.

Borussia Dortmund will sich mit einem Sieg aus der Champions League verabschieden. Nach dem bereits vorzeitig besiegelten Abstieg in die Europa League ist das letzte Gruppenspiel in der Königsklasse am Dienstag (21 Uhr, Amazon Prime) gegen das abgeschlagene Schlusslicht Besiktas Istanbul zwar sportlich aber nicht finanziell bedeutungslos. Schließlich gibt es für einen Sieg in der Vorrunde beachtliche 2,8 Millionen Euro zu verdienen. Nicht nur deshalb nahm Trainer Marco Rose seine Profis in die Pflicht: "Das ist kein Goldenes-Ananas-Spiel. Es geht ums Prestige, es geht um Geld für den Verein und es geht darum, dass wir ein paar Sachen in der Champions League wieder geraderücken."

Anzeige

Parallel stehen in den anderen Gruppen mitunter noch einige Entscheidungen an: In Gruppe B steht der FC Liverpool bereits als Gruppensieger fest. Dahinter steht der FC Porto mit einem Punkt Vorsprung auf der Pole Position für das Weiterkommen. Atletico Madrid und die AC Mailand folgen punktgleich. Am Dienstag spielt Milan gegen Liverpool, Porto empfängt Atletico. In Gruppe D spielen Real Madrid und Inter Mailand den Gruppensieg im direkten Duell aus. Ohne direkte Auswirkungen auf die Tabelle sind die Spiele zwischen Ajax Amsterdam und Sporting Lissabon sowie von Schachtar Donezk gegen Sherrif Tiraspol.

Am Mittwoch sind die anderen beiden deutschen Vertreter zur späten Anstoßzeit gefordert: Der FC Bayern kann gegen den FC Barcelona die perfekte Bilanz wahren und ohne Punktverlust in das Achtelfinale ziehen. Für den VfL Wolfsburg kommt es zum Endspiel um das Weiterkommen: Nur mit einem Sieg gegen OSC Lille wären die in der Bundesliga kriselnden Niedersachsen für das Achtelfinale in der Königsklasse qualifiziert. Bei Unentschieden oder Niederlage wäre auch die Europa League nicht mehr zu erreichen.