15. September 2021 / 23:01 Uhr

Champions League kompakt: Messi und PSG nur remis in Brügge - Haller-Show für Ajax in Lissabon

Champions League kompakt: Messi und PSG nur remis in Brügge - Haller-Show für Ajax in Lissabon

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Lionel Messi tat sich mit Paris Saint-Germain beim FC Brügge schwer. Der Ex-Frankfurter Sebastien Haller ließ sich hingegen von seinen Teamkollegen von Ajax Amsterdam für seinen Lauf bei Sporting Lissabon feiern.
Lionel Messi tat sich mit Paris Saint-Germain beim FC Brügge schwer. Der Ex-Frankfurter Sebastien Haller ließ sich hingegen von seinen Teamkollegen von Ajax Amsterdam für seinen Lauf bei Sporting Lissabon feiern. © IMAGO/Federico Pestellini/PanoramiC/ProShots (Montage)
Anzeige

In den späten Mittwochsspielen des ersten Spieltags der Champions League taten sich Lionel Messi und Paris Saint-Germain beim FC Brügge schwer. Der Ex-Frankfurter Sebastien Haller traf hingegen vierfach für Ajax Amsterdam in der Partie bei Sporting Lissabon. Spektakel gab es auch in Liverpool.

FC Brügge - Paris Saint-Germain 1:1 (1:1)

Wer beim ersten gemeinsamen Startelf-Auftritt von Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé bei Paris Saint-Germain mit einem Torfestival gerechnet hatte, wurde am Dienstagabend zum Champions-League-Auftakt des klaren Titel-Favoriten maßlos enttäuscht. PSG kam beim FC Brügge überraschend nur zu einem 1:1-Unentschieden und muss zudem um Mbappé zittern. Der französische Superstar musste angeschlagen nach einem Zweikampf in der 51. Minute ausgewechselt werden. Nach dem Pariser Führungstreffer von Ander Herrera (15.) sah alles nach einem Schützenfest der Superstar-Truppe aus, doch Brügge hielt überraschend gut mit und kam durch Hans Vanaken (27.) zum Ausgleichstreffer. Der in Halbzeit eins glücklose Messi hatte bei seinem Startelf-Debüt für PSG die Chance zum erneuten Führungstreffer, traf jedoch nur die Latte (29.). Mit 1:1 ging es in die Kabine. Nach der Pause war auf beiden Seiten die Luft zunächst raus. Paris, das die ersten fünf Ligaspiele gewonnen hatte, lieferte eine schwache Vorstellung ab. Durch den klaren 6:3-Sieg von Manchester City führen die Citizens die Gruppe A an.

Anzeige

Inter Mailand - Real Madrid 0:1 (0:0)

Beim ersten Champions-League-Auftritt des Ex-Bayern-Stars David Alaba im Trikot von Real Madrid haben Königlichen einen Last-Minute-Sieg beim italienischen Meister Inter Mailand eingefahren. Rodrygo (89.) rettete Real den Dreier. Durch den knappen Sieg der Spanier führt allerdings kurioserweise Königsklassen-Debütant Sheriff Tiraspol (2:0 gegen Shakhtar Donezk die Gruppe D vor Real und Inter an. Der Serie-A-Champion wird sich aufgrund der Niederlage mächtig ärgern: Inter dominierte vor allem in der ersten Halbzeit die Partie im San Siro. Neuzugang Edin Dzeko vergab gleich zwei große Chancen: Einmal in der 9. Minute aus spitzem Winkel, und einmal per Dropkick (43.). Vom spanischen Top-Klub um Ex-FCB-Trainer Carlo Ancelotti kam durchweg zu wenig - bis zur Schlussphase.

FC Liverpool - AC Mailand 3:2 (1:2)

Trainer Jürgen Klopp und der FC Liverpool sind in einem teilweise spektakulären Spiel mit einem 3:2-Erfolg über die AC Mailand in die Gruppe B der Champions League gestartet. Die "Reds" gingen nach einem furiosen Start durch Trent Alexander-Arnold mit 1:0 in Front (9.). Mohamed Salah verschoss wenig später einen Handelfmeter, den Ismael Bennacer verschuldet hatte (14.). In den Minuten vor dem Halbzeitpfiff stellten bis dahin weitgehend harmlose Italiener den Spielverlauf auf den Kopf. Der frühere Frankfurter Ante Rebic traf zum 1:1-Ausgleich (42.), ehe Brahim Diaz die Partie zum 1:2 drehte. Nach Wiederanpfiff zählte ein Treffer von Milans Simon Kjaer zum vermeintlichen 1:3 nicht (46.). Salah netzte kurz darauf zum 2:2 ein, wähnte sich selbst im Abseits, doch nach einer Überprüfung durch den Videoassistenten hatte der Treffer Bestand (48.). Liverpool-Kapitän Jordan Henderson persönlich war dann nach einem Eckball für die 3:2-Führung seiner Elf verantwortlich (69.). Die Italiener hatten große Mühe mit dem offensiven Pressing der Engländer und kamen nicht mehr zum Ausgleich.

Atlético Madrid - FC Porto 0:0

Nach einem torlosen Remis sortieren sich Atlético und Porto vorerst auf den Rängen zwei und drei der Gruppe B ein, in der auch Liverpool und AC Mailand spielen. Torjäger Luis Suarez besaß die erste Möglichkeit für Atlético, scheiterte aus 20 Metern aber an Keeper Diego Costa (6.). Im Anschluss brachten beide Teams offensiv jedoch wenig zustande. Bezeichnend für die Armut an Höhepunkten: Eine abgerutschte Flanke von Portos Otavio knallte zu Beginn der zweiten Hälfte an den Pfosten - die mit Abstand größte Torchance der Begegnung bis zu diesem Zeitpunkt (51.). Mit einem Dreifach-Wechsel von Atlético-Coach Diego Simeone kam mehr Temperament in die Begegnung, wovon auch eine Vielzahl Gelber Karten zeugt. Porto ging nach einem missglückten Rückpass von Renan Lodi in der Defensive der Hausherren durch Mehdi Taremi vermeintlich in Führung (80.). Auf Intervention des VAR wurde der Treffer aber zurückgenommen. Taremi soll bei der Torerzielung ein Foul begangen haben - eine fragwürdige Entscheidung. Kurz vor Schluss sah Mbemba bei Porto noch die Rote Karte wegen einer vermeintlichen Notbremse an Antoine Griezmann (90.+5) - auch dies tendenziell eine Fehlentscheidung zu Lasten der Gäste. Es blieb dennoch bei der "Nullnummer".

Sporting Lissabon - Ajax Amsterdam 1:5 (1:3)

Ajax Amsterdam hat sich nach dem ersten Spieltag an die Spitze der Gruppe C gesetzt. Nach dem 2:1-Erfolg von Borussia Dortmund bei Besiktas Istanbul am früheren Abend gewann der niederländische Meister am Mittwoch mit 5:1 (3:1) bei Portugals Titelträger Sporting Lissabon. Der Ex-Frankfurter Sebastien Haller stellte mit seinem frühen Doppelschlag (2., 9.) früh die Weichen auf Sieg für Ajax. Paulinho brachte die Gastgeber auf 1:2 heran (33.), ehe Steven Berghuis noch vor dem Seitenwechsel auf 1:3 erhöhte (39.). Kurz nach Wiederanpfiff wurde ein erneuter Treffer von Paulinho auf Geheiß des VAR zurückgenommen (49.). Haller beantwortete dies mit seinem dritten Streich des Abends - 1:4 (51.). Pedro Porro traf für die Gastgeber per Schlenzer den Pfosten (53.). Als Haller mit dem 1:5 aber zum vierten Mal zur Stelle war (63.), war das Spiel quasi entschieden. Ajax kombinierte munter weiter, weitere Tore gab es aber nicht. Dafür handelten sich frustrierte Sporting-Profis noch einige Gelbe Karten ein.

Sheriff Tiraspol - Shakhtar Donezk 2:0 (1:0)

Champions-League-Neuling Sheriff Tiraspol hat seine Premiere im höchsten europäischen Klub-Wettbewerb gewonnen. Der moldauische Fußball-Meister setzte sich in der Gruppe D am Mittwoch mit 2:0 (1:0) gegen Shakhtar Donezk aus der Ukraine durch. Die Treffer für die Hausherren, die sich durch die Qualifikation gekämpft hatten, erzielten Adama Traoré (16.) und Momo Yansané (62.). Allerdings hatte Donezk vor 6500 Zuschauern deutlich mehr Ballbesitz und dominierte über weite Strecken die Partie, die vom deutschen Schiedsrichter-Gespann um Deniz Aytekin geleitet wurde. Die Gäste kamen zunächst aber nur zu einer gefährlichen Chance durch Lassina Traoré. Gleichzeitig lud Shakhtar Tiraspol zu vereinzelten Kontern im ersten Durchgang ein. Einen davon nutzte Adama Traoré auf Zuspiel von Cristiano. Es war der erste Treffer einer moldauischen Mannschaft in der Königsklasse. Nach der Pause bereitete der starke Cristiano auch das Tor zum Endstand von Yansané vor.