21. Juli 2021 / 23:05 Uhr

Champions-League-Qualifikation: Dreimal Zahavi, Götze doppelt – Eindhoven nach Gala mit einem Bein weiter

Champions-League-Qualifikation: Dreimal Zahavi, Götze doppelt – Eindhoven nach Gala mit einem Bein weiter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eran Zahavi (l.) und Mario Götze schossen Eindhoven zum deutlichen Sieg gegen Galatasaray.
Eran Zahavi (l.) und Mario Götze schossen Eindhoven zum deutlichen Sieg gegen Galatasaray. © IMAGO/ANP (Montage)
Anzeige

Die PSV Eindhoven hat sich im Hinspiel der zweiten Runde in der Champions-League-Qualifikation eine glänzende Ausgangsposition verschafft. Die Mannschaft von Roger Schmidt setzte sich am Mittwochabend deutlich gegen Galatasaray Istanbul durch. Mario Götze steuerte einen Doppelpack bei.

Anzeige

Auch dank Doppeltorschütze Mario Götze hat die PSV Eindhoven einen ersten Schritt Richtung Champions League gemacht. Das Team von Trainer Roger Schmidt setzte sich im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde zu Hause gegen den türkischen Vizemeister Galatasaray Istanbul mit 5:1 (2:1) durch. Die Niederländer führten am Mittwochabend durch Tore von Eran Zahavi (2./35. Minute) mit 2:0, ehe kurz vor der Pause Emre Kilinc (42.) der Anschluss gelang.

Anzeige

Nach dem Wiederanpfiff war in der 51. Minute Götze erfolgreich, ehe erneut der überragende Zahavi (84.) sein drittes Tor markierte. Götze (88.) überraschte dann kurz vor Schluss mit einem Kopfballlupfer Galatasaray-Keeper Fernando Muslera und stellte den Endstand her. Das Rückspiel findet in einer Woche statt. Bei einem Einzug in die dritte Qualifikationsrunde würde Eindhoven entweder auf Celtic Glasgow oder den dänischen Vertreter FC Midtjylland treffen (Hinspiel 1:1).

Überraschungen hielten sich in der 2. Qualifikations-Runde in Grenzen: So setzte sich etwa Malmö FF aus Schweden mit 2:1 gegen die Finnen von HJK Helsinki durch. Olympiakos Piräus gewann 1:0 gegen Neftci Baku und Dinamo Zagreb hielt Omonia Nikosia mit 2:0 in Schach. Roter Stern Belgrad musste allerdings eine empfindliche 1:2 Niederlage bei Kairat Almaty in Kasachstan hinnehmen und steht im Rückspiel nun ebenso unter Druck wie Sparta Prag, das 1:2 bei Rapid Wien verlor. Nach Unentschieden im ersten Aufeinandertreffen versprechen die Rückspiele zwischen Celtic Glasgow und Midtjylland sowie zwischen Slovan Bratislava und den Young Boys Bern Spannung.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Slovan Bratislava – Young Boys Bern 0:0 (0:0)

Kairat Almaty – Roter Stern Belgrad 2:1 (1:0)

Malmö FF – HJK Helsinki 2:1 (1:0)

NS Mura – Ludogorez Razgrad 0:0 (0:0)

Legia Warschau – FC Flora Tallin 2:1 (1:0)

Olympiakos Piräus – Neftci Baku 1:0 (1:0)

FC Alaschkert Martuni – FC Sheriff Tiraspol 0:1 (0:0)

Lincoln FC – CFR Cluj 1:2 (1:0)

Dinamo Zagreb – Omonia Nikosia 2:0 (0:0)

Ferencvaros Budapest – Zalgiris Vilnius 2:0 (2:0)

Rapid Wien – Sparta Prag 2:1 (0:1)

Anzeige

Celtic Glasgow – FC Midtjylland 1:1 (1:0)