18. September 2018 / 05:59 Uhr

Überblick zum Start der Champions League: Wer zeigt Bayern, Real, Juventus und Co. live?

Überblick zum Start der Champions League: Wer zeigt Bayern, Real, Juventus und Co. live?

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ronaldo, Kroos und Lewandowski: Hier erfahrt ihr, wie ihr diese und weitere Stars der Königsklasse live im TV sehen könnt. 
Ronaldo, Kroos und Lewandowski: Hier erfahrt ihr, wie ihr diese und weitere Stars der Königsklasse live im TV sehen könnt.  © Getty Images/dpa/Fotomontage
Anzeige

An der Gruppenphase der diesjährigen Champions League nehmen 32 Teams aus 15 Landesverbänden teil. Nach Mailand, Cardiff und Kiew findet das Finale am 1. Juni 2019 im „Wanda Metropolitano“, der Heimat von Atlético Madrid, statt. Die wichtigsten Fragen und Antworten von den TV-Übertragungen bis zu den Rekorden.

Anzeige

Was ist neu?

Ab der K.o.-Runde ist eine vierte Einwechslung in der Verlängerung erlaubt. Im Endspiel dürfen künftig 23 statt 18 Spieler nominiert werden. Nach der Gruppenphase dürfen die Klubs ohne Einschränkung drei Profis nachmelden. Bislang war ein Spieler, der bereits ein Europapokalspiel für einen anderen Verein bestritten hatte, für seinen neuen Klub in diesem Wettbewerb gesperrt. Neu sind auch die Anstoßzeiten. Statt wie bislang europaweit gleichzeitig um 20.45 Uhr zu beginnen, wird jetzt, um dem Fernsehen entgegenzukommen, um 18.55 Uhr und 21 Uhr gespielt.

Anzeige

Champions-League-Auslosung 2018/19: Das sind die Gruppen

Gruppe A Zur Galerie
Gruppe A ©

Wo kann ich die Spiele sehen?

Das ZDF überträgt keine Spiele mehr. Durch den neuen Medien-Vertrag der UEFA gibt es die Spiele nur noch beim Pay-TV-Sender Sky und beim kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN. Beide Anbieter werden jeweils zwölf Einzelspiele mit deutscher Beteiligung an den insgesamt sechs Spieltagen zeigen. Bei Sky sind unter anderem fünf Spiele des deutschen Meisters FC Bayern München und vier von Borussia Dortmund zu sehen. DAZN wird neben anderen Begegnungen vier des Vize-Meisters FC Schalke 04 und fünf der TSG Hoffenheim übertragen.

Mehr zur Champions League im TV

Bei Sky werden innerhalb der Konferenz Ausschnitte aller Partien ausgestrahlt. Trotz des neuen TV-Vertrags sind alle Spiele der Bundesligisten in Sportbars mit Sky-Abonnement zu sehen. Sky und DAZN haben sich auf eine entsprechende Kooperation geeinigt. Zunächst gilt diese Regelung für die sogenannten Sky-Sportsbars mit Satelliten-Empfang. Für Kabelkunden sei das gleiche Angebot in Planung.

Welche Prämien gibt es?

Die vier deutschen Teams Bayern, Dortmund, Schalke und Hoffenheim haben bereits 15,25 Millionen Euro an Startgeld sicher, in der Gruppenphase gibt es 2,7 Millionen Euro für einen Sieg, 900 000 Euro für ein Unentschieden. Der Einzug ins Achtelfinale würde 9,5 Millionen Euro zusätzlich bringen. Der Sieger des Endspiels kassiert 19 Millionen Euro, insgesamt werden 1,95 Milliarden Euro an Prämien ausgeschüttet.

Mehr zur Champions League

Wer hält welche Rekorde?

Real Madrid ist mit 13 Titelgewinnen (inklusive Europapokal der Landesmeister) Rekordchampion, schaffte es als erster Klub, die Champions League nicht nur zu verteidigen, sondern sogar das Triple zu holen. In der Länderwertung führt Spanien (18 Titel) vor Italien und England (je 12) sowie Deutschland (7). Cristiano Ronaldo ist mit 120 Treffern Rekordtorschütze vor Lionel Messi (100), kann zudem bald Iker Casillas als Spieler mit den meisten Einsätzen ablösen. Der Spanier steht bei 167, Ronaldo bei derzeit 153 Spielen in der Königsklasse.

Welche Teams sichern sich den Gruppensieg in der Champions League? Hier abstimmen!