04. März 2022 / 18:28 Uhr

„Chancen gesunken“ – Wendezelle bricht eine ganze Achse weg

„Chancen gesunken“ – Wendezelle bricht eine ganze Achse weg

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Wendezelles Torjäger Markus Reiff fällt aufgrund von Kniebeschwerden aus.
Wendezelles Torjäger Markus Reiff fällt aufgrund von Kniebeschwerden aus. © Isabell Massel
Anzeige

In den vergangenen drei Jahren hat sich der TSV Wendezelle in der Fußball-Bezirksliga zu einem Topteam entwickelt. Thomas Mainka und Co. schielten mindestens mit einem Auge auf einen möglichen Landesliga-Aufstieg – doch diese Ambitionen erhielten in der Winterpause einen mächtigen Dämpfer.

Einen kleinen Dämpfer haben die Fußballer des TSV Wendezelle bereits vor der Winterpause erlitten: Mit 2:3 hatte das Team des langjährigen Trainers Thomas Mainka in der Bezirksliga-Meisterrunde gegen den Lehndorfer TSV verloren. Einen wohl noch größeren Dämpfer erlitten die Aufstiegs-Ambitionen mittlerweile durch einige Verletzungen im Kader. „Da sind einige Stammspieler dabei, wichtige Stützen des Teams“, hadert der Coach, der realistisch einschätzt: „Unsere Chancen sind nun mit Sicherheit etwas gesunken.“ Zum ersten Punktspiel im Jahr 2022 fahren die Wendezeller am Sonntag (14 Uhr) zum MTV Hondelage.

Anzeige

Aufgeben komme für den Coach nun zwar auf keinen Fall in Frage. Schwierig wird es das Team nach der langen Winterpause trotzdem haben. „Wir hatten eine nicht zufriedenstellende Vorbereitung“, meckert Thomas Mainka und spricht vor allem die Platzverhältnisse an. „Es ist jedes Jahr das Gleiche. Die Braunschweiger haben mit ihren Kunstrasenplätzen einen klaren Wettbewerbsvorteil“, hadert er. Wegen der vielen Verletzungen im Kader sei die Trainingsbeteiligung nicht optimal gewesen, zudem absolvierte der Bezirksligist lediglich zwei Testspiele. Gegen Landesligist Vahdet Braunschweig (0:2) habe zumindest die zweite Hälfte Hoffnung gemacht, die 0:5-Niederlage gegen Schwülper sei „ein bisschen happig“ gewesen.

Mehr vom Peiner Sport

Für die Rückrunde bricht dem TSV Wendezelle nun eine ganze Achse weg. Innenverteidiger Marcel Kamp spiele aus privaten Gründen keinen Fußball mehr, Mittelfeldmotor Steven Allerkamp habe immer noch Probleme mit seinem kaputten Knie und auch Markus Reiff falle nun wieder aus. Der Stürmer feierte zwar in der Bezirksliga-Vorrunde sein Comeback, zu weiteren Einsätzen dürfte es aber erstmal nicht mehr kommen. „Den hätten wir für die Meisterrunde sehr gut brauchen können“, bedauert Mainka.

Und die Liste der Ausfälle ist noch länger: Patrick Woltmann laboriert an einem Kreuzbandriss, Thomas Erich, Ole und Niclas Kamp, sowie Sven Balke kämpfen mit Verletzungen. Außerdem ist Nils Schulze aus beruflichen Gründen umgezogen und steht nicht mehr dauerhaft zur Verfügung. Das Team will nun versuchen, gut in die Saison zu starten. „Einfach werden unsere Aufgaben aber sicher nicht“, sagt Thomas Mainka.

Anzeige

Von Lukas Everling

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.