30. Januar 2021 / 13:55 Uhr

Chelsea-Stürmer Timo Werner im Formtief: So will Thomas Tuchel das Beste aus dem DFB-Star rausholen 

Chelsea-Stürmer Timo Werner im Formtief: So will Thomas Tuchel das Beste aus dem DFB-Star rausholen 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Chelsea-Stürmer Timo Werner bleibt in der Premier League weit hinter seinen Erwartungen zurück. 
Chelsea-Stürmer Timo Werner bleibt in der Premier League weit hinter seinen Erwartungen zurück.  © Getty Images/imago/PA Images/Montage
Anzeige

Die erste Saison beim FC Chelsea hätte sich Timo Werner wohl etwas anders vorgestellt. Der Druck der Premier League scheint auf dem deutschen Nationalstürmer zu lasten - und ihn am Tore schießen zu hemmen. Trainer Thomas Tuchel weiß jedoch, wie er dem ehemaligen Leipziger helfen kann. 

Timo Werner steckt beim FC Chelsea weiterhin in einem Formtief. Nach einem soliden Saisonstart mit acht Treffern in 13 Einsätzen, blieb der deutsche Nationalstürmer zuletzt weit hinter den Erwartungen zurück. Nur ein Tor gelang Werner in den letzten 16 Spielen. Der Stürmer gerät bei seinem Klub zunehmend in eine Nebenrolle, beim Debüt des neuen Trainers Thomas Tuchel (0:0 gegen Wolverhampton) saß er über die volle Spieldauer auf der Bank. Dennoch weiß der Coach der Blues, wie er dem Neuzugang von RB Leipzig wieder zur Höchstform verhelfen will.

Anzeige

"Es liegt derzeit eine große Last auf seinen Schultern, die aktuelle Situation beschäftigt ihn sehr", wird Tuchel auf der Homepage des FC Chelsea zitiert. "Aber das zeigt auch, was er für einen großartigen Charakter hat." Manchen Stürmern helfe es, sich gar keine Gedanken zu machen und sich überhaupt nicht darum zu kümmern. "Aber dafür ist er nicht der Typ." Lediglich vier Ligatreffer stehen für Werner in 19 Partien zu Buche. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es bei RB noch 28 Treffer in 34 Partien gewesen.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Er ist nicht zufrieden mit sich selbst und damit, wie es für ihn in der letzten Zeit gelaufen ist. Es ist jetzt wichtig, dass er sein Selbstvertrauen wiederaufbaut", sagte Tuchel, der das Erbe von Frank Lampard beim FC Chelsea antritt. "Er muss sein Lächeln wiederfinden und aufhören, an sich selbst zu zweifeln. Ihm dabei zu helfen, ist jetzt meine Aufgabe." Der deutsche Trainer ist dennoch davon überzeugt, Werner zurück in die Spur bringen zu können. "Der Junge ist offen, der Junge ist freundlich und der Junge ist absolut lernbegierig."

Anzeige

Bei seiner Vorstellung am vergangenen Donnerstag sprach Tuchel bereits davon, die perfekte Rolle für Werner finden zu müssen. "Wir brauchen eine gute Position für ihn, dass er zwischen linkem Flügel und Mittelstürmer spielen kann und wir ihn dort in Geschwindigkeit hinter die letzte Linie bringen können." Stürmer seien insgesamt "sensibel und brauchen Erfolgserlebnisse", sagte Tuchel, Werner sei da keine Ausnahme.