04. September 2020 / 22:00 Uhr

Transfer von "aufregendem Talent": Chelsea schwärmt von Havertz - Ex-Leverkusener erklärt Wechsel

Transfer von "aufregendem Talent": Chelsea schwärmt von Havertz - Ex-Leverkusener erklärt Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kai Havertz wechselt zum FC Chelsea.
Kai Havertz wechselt zum FC Chelsea. © dpa
Anzeige

Jetzt ist es offiziell: Kai Havertz spielt ab sofort für den FC Chelsea in der Premier League und wird damit Teamkollege von Timo Werner und Antonio Rüdiger, die der 21-Jährige schon aus der Nationalmannschaft kennt. Während Havertz über den Verein schwärmt und seinen Wechsel erklärt, feiert sich der Londoner Klub für den Transfer.

Anzeige

Kai Havertz wechselt nach England: Der 21 Jahre alte deutsche Nationalspieler wird in der kommenden Saison für den FC Chelsea in der Premier League auflaufen. "Ich bin sehr glücklich und stolz, hier zu sein. Für mich wird ein Traum wahr, in einem großen Verein wie Chelsea zu spielen", wird der Mittelfeld-Star in der Transfer-Mitteilung des Klubs zitiert. Der Shootingstar wechselt für ein geschätztes Gesamtvolumen von bis zu 100 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea und ist damit der teuerste deutsche Spieler der Geschichte. Beide Vereine bestätigten am Freitagabend den Transfer. Demnach erhält das deutsche Top-Talent einen Fünfjahresvertrag in London.

Anzeige

Der FC Chelsea zeigte sich stolz über den Havertz-Transfer: "Kai ist einer der besten Spieler seiner Altersklasse im Weltfußball", schwärmte Sportdirektorin Marina Granovskaia. "Er hat sich in einer der besten Ligen Europas bewiesen, er spielt für die deutsche Nationalmannschaft und ist ein aufregendes, dynamisches Talent."

Mehr vom SPORTBUZZER

Trotz der Corona-Krise hatte der Klub aus der englischen Premier League zuvor bereits unter anderem rund 53 Millionen Euro in Nationalmannschafts-Teamkollege Timo Werner investiert. Beim Klub von Mäzen Roman Abramowitsch steht zudem Nationalverteidiger Antonio Rüdiger unter Vertrag.

Havertz bedankt sich bei Leverkusen - aber: "Zeit gekommen, etwas Neues zu beginnen"

Havertz war zehn Jahre im Verein in Leverkusen und entwickelte sich zuletzt zum größten sportlichen Aushängeschild des Werksklubs. "Ich war so lange hier und habe mit so vielen Menschen – mit Trainern, Mitspielern, Betreuern und Fans - wirklich wunderbare Dinge erlebt. Das legt man nicht einfach mit einem Trikottausch ab", betonte der Offensivspieler, der allen im Verein "von Herzen danken" wollte, in einer Video-Grußbotschaft an die Bayer-Fans. "Aber jetzt sehe ich die Zeit gekommen, etwas Neues zu beginnen. Und auch darauf freue ich mich." In einem auf der Website des FC Chelsea veröffentlichen Interview führte Havertz seine Beweggründe für den Wechsel weiter aus: "Für mich ist Chelsea ein großer Klub. Ich erinnere mich an die großen Spieler, die hier gespielt haben."