16. Oktober 2021 / 20:34 Uhr

Chelsea zittert sich zurück an die Spitze: Chilwell-Treffer reicht gegen Brentford zum Sieg

Chelsea zittert sich zurück an die Spitze: Chilwell-Treffer reicht gegen Brentford zum Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ben Chilwell hat das entscheidende Tor für Chelsea gegen Brentford geschossen.
Ben Chilwell hat das entscheidende Tor für Chelsea gegen Brentford geschossen. © IMAGO/Shutterstock
Anzeige

Der FC Chelsea hat mit viel Glück und dank Weltklasse-Paraden von Torhüter Edouard Mendy beim Aufsteiger FC Brentford mit 1:0 gewonnen. Die "Blues" eroberten sich damit die Tabellenführung in der Premier League zurück, die der FC Liverpool durch einen Sieg am Nachmittag kurzzeitig übernommen hatte.

Der Tabellenführer der Premier League heißt auch nach dem 8. Spieltag weiter FC Chelsea. Die vom deutschen Trainer Thomas Tuchel trainierten "Blues" setzten sich knapp mit 1:0 (1:0) gegen den starken Aufsteiger FC Brentford durch. Ben Chilwell (45.) erzielte den entscheidenden Treffer für den amtierenden Champions-League-Sieger kurz vor der Halbzeit mit einem strammen Schuss vom Strafraumrand aus. Der deutsche Nationalspieler Timo Werner stand in der Startelf und spielte die vollen 90 Minuten in der Sturmspitze durch. Kai Havertz wurde in der 77. Minute für Werners Sturmpartner Romelu Lukaku eingewechselt, Innenverteidiger Antonio Rüdiger fehlte verletzungsbedingt. Durch den Sieg verdrängte die Tuchel-Elf den FC Liverpool, der am Nachmittag mit 5:0 beim FC Watford gewann und dadurch kurzzeitig die Ligaspitze übernahm, wieder von Rang eins.

Anzeige

Chelsea musste für den Sieg bei den "Bees" jedoch hart kämpfen. Brentford, das nach sieben Spieltagen bereits zwölf Zähler auf dem Konto hatte, agierte wie schon beim 3:3 gegen Liverpool Ende September zu jeder Zeit gefährlich und brachte den Champions-League-Sieger in der Defensive immer wieder in Schwierigkeiten.

Rechtsaußen Bryan Mbeumo traf im Verlauf der Partie mit seinen Schüssen gleich zweimal den Pfosten (22., 75.). In der Schlussphase setzten die West-Londoner den Lokal-Rivalen in der eigenen Hälfte fest und überrannten Chelsea förmlich. Dass es bei der knappen Führung blieb, hatten die Gäste ihrem Keeper Edouard Mendy zu verdanken. Der Senegalese parierte kurz Schluss aus spitzem Winkel stark gegen Saman Ghoddos (84.). Den Nachschuss von Christian Nörgaard klärte Trevoh Chalobah auf der Linie. Auch einen Fallrückzieher von Nörgaard (90.+3) parierte Mendy weltklasse und lenkte den Ball über die Latte.


Für die kommenden Aufgaben in der Premier League und Champions League muss sich Chelsea deutlich steigern, auch wenn die kommenden Gegner Malmö (20. Oktober), Norwich (23. Oktober) und Southampton (26. Oktober) heißen.